Kultur & Showbiz #WTF: Dieser Sitcom-Superstar wurde als Drogendealer verurteilt, bevor er in Hollywood Karriere machte

18:20  19 juni  2017
18:20  19 juni  2017 Quelle:   Filmstarts

John Goodman wird 65: Weit mehr als nur der ewig Dicke

  John Goodman wird 65: Weit mehr als nur der ewig Dicke Als Schauspieler hat John Goodman schon viele Erfolge gefeiert. Seine größte Leistung war aber wohl der Sieg über den hartnäckigen Dämon namens Alkohol. John Goodman (65) hat in seiner langen Karriere schon viele denkwürdige Auftritte hingelegt. Ob als perfekte Besetzung für den Comic-Steinzeitmensch Fred Feuerstein, als liebenswürdiger Familienvater in der Kultserie "Roseanne", oder zuletzt als furchteinflößender Psychopath in "10 Cloverfield Lane".

# WTF : Dieser Sitcom - Superstar wurde als Drogendealer verurteilt , bevor er in Hollywood Karriere machte . "Raw": Brechreiz provozierender Kannibalen-Horror wird auf dem Fantasy Filmfest 2017 gezeigt.

Juni 2017# WTF : Dieser Sitcom - Superstar wurde als Drogendealer verurteilt , bevor er in Hollywood Karriere machte NEWS - BestenlistenSamstag, 17. Juni 2017Quiz: Erkennst du die Superheldenfilme nur an den Bösewichten?

In unserer wöchentlichen Trivia-Serie #WTF rollen wir unglaubliche, absurde, überraschende oder auch einfach nur saulustige Geschichten aus der Welt des Films neu auf.

  #WTF: Dieser Sitcom-Superstar wurde als Drogendealer verurteilt, bevor er in Hollywood Karriere machte © Filmstarts Seinen kometenhaften Aufstieg im reifen Alter von 38 Jahren verdankt Superstar Tim Allen seiner Rolle als selbsternannter Heimwerkerkönig Tim Taylor in Disneys Sitcom „Hör‘ mal, wer da hämmert“, die 1991 erstmals über die Bildschirme flimmerte, ihm 1995 den Golden Globe einbrachte und erst nach acht Staffeln im Jahr 1998 eingestellt wurde. Für die finale Season kassierte der Komiker stattliche 1,25 Millionen Dollar pro Folge – und davon gab es satte 28 (macht 35 Millionen Dollar alleine für die letzte Staffel). Doch bis zu diesem Karrierehöhepunkt war es für den 1953 in Denver, Colorado geborenen Tim Allen Dick nicht nur ein weiter, sondern vor allem ein steiniger Weg.

Medien: Argentinien-Star Di Maria wegen Steuerhinterziehung verurteilt

  Medien: Argentinien-Star Di Maria wegen Steuerhinterziehung verurteilt Offensiv-Star Angel Di Maria vom französischen Pokalsieger Paris St. Germain ist womöglich der nächsten prominente Steuersünder im Profifußball. Wie die spanische Zeitung El Confidencial berichtet, schulde der 29-jährige Argentinier dem spanischen Fiskus aus seiner Zeit beim derzeitigen Champions-League-Sieger Real Madrid (2010 bis 2014) rund 1,3 Millionen Euro. Di Maria habe zwei Vergehen eingestanden, für die er laut Informationen des Blattes je eine sechsmonatige Haftstrafe erhalte. Zusätzlich müsse er eine Geldbuße in Höhe von rund zwei Millionen Euro zahlen.

Juni 2017# WTF : Dieser Sitcom - Superstar wurde als Drogendealer verurteilt , bevor er in Hollywood Karriere machte NEWS - BestenlistenSamstag, 17. Juni 2017Quiz: Erkennst du die Superheldenfilme nur an den Bösewichten?

eBesucher: Wartungsarbeiten. Wir führen derzeit Wartungsarbeiten an unseren Servern durch. Ihre Anfrage kann daher nicht ausgeführt werden. Der Vorgang wird automatisch nach s wiederholt.

  #WTF: Dieser Sitcom-Superstar wurde als Drogendealer verurteilt, bevor er in Hollywood Karriere machte © Bereitgestellt von Filmstars_de-de Dass sein Vater 1964 bei einem Autounfall, den ein betrunkener Fahrer verursacht hatte, getötet wurde, war für den kleinen Tim ein traumatisches Erlebnis, seine Schul- und Studienlaufbahn verlief trotzdem ohne besondere Vorkommnisse und kam 1976 an der Western Michigan University mit dem „Bachelor Of Science“ für Kommunikation zu einem erfolgreichen Ende. Schon während seiner Unizeit versuchte sich Allen außerdem als Stand-Up-Komiker auf kleinen Bühnen im zwei Autostunden entfernten Detroit, ehe er mit dem Abschluss in der Tasche nach Los Angeles zog und regelmäßig im „The Comedy Store“ auftrat. Doch irgendwann in dieser Zeit nahm er eine scharfe Rechtskurve und verließ aus ungeklärten Gründen den Pfad der Tugend.

Diese Stars wurden zu Beauty-OPs gezwungen

  Diese Stars wurden zu Beauty-OPs gezwungen Diesen Prominenten wurde nahegelegt, sich für eine Karriere im Showbiz unters Messer zu legen.

Ueberschriften.com ist vorübergehend offline. Wir arbeiten hart, um dieses Problem zu lösen.

Rundschau für Klardenker und Freidenker by .

Tim Allen entgeht lebenslanger Haft durch Deal mit der Justiz

Am 2. Oktober 1978 wurde der Künstler ausgerechnet in der alten Heimat Michigan festgenommen, als man ihn am Battle Creek International Airport von Kalamazoo mit 650 Gramm Kokain im Gepäck erwischte. Allen bekannte sich bei Gericht des Drogenhandels schuldig und verpfiff eine ganze Reihe von Auftraggebern und Hintermännern, um einer drohenden lebenslangen (!) Haftstrafe zu entgehen. Nach seiner Kooperation wurde Allen schließlich „nur“ zu drei bis sieben Jahren in der Federal Correctional Institution in Sandstone, Minnesota verurteilt. Der zuständige Richter von Kalamazoo, Patrick McCauley, glaubte an Allens Qualitäten und gab dem Komiker mahnende Worte mit auf den Weg: „Es ist ein bemerkenswertes Talent, Leute zum Lachen zu bringen, verschwende es nicht! Sei ein Mann, sitz‘ deine Zeit ab. Wenn du draußen bist, mach‘, was du am besten kannst. Ich erwarte, dass du ein erfolgreichster Komiker wirst.“ Am 12. Juni 1981 verließ Allen die Haftanstalt auf Bewährung - schlussendlich hatte er zwei Jahre und vier Monate abgesessen.

Was macht eigentlich… 90er-Jahre-Superstar Meg Ryan?

  Was macht eigentlich… 90er-Jahre-Superstar Meg Ryan? <p>In dieser Specialreihe begeben wir uns auf Spurensuche und finden für euch heraus, was aus früheren Schauspielstars wurde, um die es in der Zwischenzeit leiser geworden ist.</p>Traurig aber wahr: Hollywood ist in der Regel gnadenlos zu Frauen, die die 40 überschreiten, und verordnet dann einen Typwechsel, den nicht alle so reibungslos vollziehen wie zum Beispiel Nicole Kidman („Die Verführten“, „Big Little Lies“) oder Sandra Bullock („Gravity“), die weiterhin in der ersten Liga spielen. Da erwischt es selbst Superstars der Branche, deren Strahlkraft vorher als unerschütterlich galt. Einen dieser prominenten Abstürze legte Meg Ryan hin.

Kostenlos: Die ultimative Analyse- und Investment-Plattform für Ihren Handelsalltag – Realtimekurse, Charting-Software, Musterdepot, Echtzeitnachrichten und Chartanalysen

Immobilien, Autos, Stellenangebote, Kontakte beim Anzeigenportal. Anzeigen aus Wochenblättern aller Regionen in Deutschland. Finden Sie das richtige Angebot

  #WTF: Dieser Sitcom-Superstar wurde als Drogendealer verurteilt, bevor er in Hollywood Karriere machte © Bereitgestellt von Filmstars_de-de Allen äußerte sich öffentlich nie im Detail zu seiner kriminellen Vergangenheit, zeigt sich aber selbst Jahrzehnte später reumütig und geläutert. „Es war ein einschneidender Wendepunkt in meinen Leben, der mich zu großer Demut geführt hat. Ich konnte meinen Fehler gegenüber Freunden und der Familie wiedergutmachen, mich wieder auf mein Leben konzentrieren und mir Ziele setzen“, sagte Allen 2017 rückblickend dem Closer Magazine. Er gründete eine Familie und wurde tatsächlich zu einem der bekanntesten Komiker Amerikas. 1997 kam der Schauspieler aber doch noch einmal mit dem Gesetz in Konflikt und wurde wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr verurteilt. Als Strafauflage musste er für eine Entziehungskur in eine Reha-Klinik einchecken.

Auch die Karriere nach „Hör‘ mal, wer da hämmert“ läuft

Neben seiner Sitcom-Karriere tritt der inzwischen zum zweiten Mal verheiratete Vater zweier Töchter auch in Kinofilmen wie „Santa Clause“ (1994), „Galaxy Quest“ (1999) oder „Born To Be Wild“ (2007) auf. Seine neueste Sitcom „Last Man Standing“ läuft bereits seit 2011 erfolgreich beim US-Major-Sender ABC. Allen spielt dort den konservativen Marketingdirektor Mike Baxter, der alle Hände voll damit zu tun hat, seine drei Töchter zu behüten. Daneben ist er auch sehr erfolgreich als Stimme von Buzz Lightyear in den „Toy Story“-Filmen (Teil 4 kommt 2019 ins Kino) unterwegs.

Löw verurteilt Pfiffe gegen Timo Werner .
Joachim Löw hat nach dem Heimsieg der deutschen Nationalmannschaft gegen San Marino die Pfiffe gegen den Leipziger Angreifer Timo Werner bei dessen Einwechslung verurteilt. «Die Pfiffe habe ich gehört. Ich wusste erst gar nicht, warum. Und ich frage mich immer noch: Warum wird der Timo Werner eigentlich ausgepfiffen?», sagte der Bundestrainer am Samstagabend in Nürnberg.«Es gab mal eine Schwalbe von ihm. Er hat einen Fehler gemacht, den hat er zugegeben», ergänzte Löw und appellierte für die Zukunft an die Zuschauer bei Länderspielen: «Das ist ein sehr junger Spieler, ein Nationalspieler.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!