Kultur & Showbiz 10 Jahre „Big Bang Theory“: So sehr haben sich die Charaktere verändert

18:20  19 juni  2017
18:20  19 juni  2017 Quelle:   promipool.de

„The Big Bang Theory“: Das hat „Sheldons“ Türklopf-Tick zu bedeuten

  „The Big Bang Theory“: Das hat „Sheldons“ Türklopf-Tick zu bedeuten Die Erfolgsserie „The Big Bang Theory“ lebt von skurrilen Scherzen und witzigen Eigenarten der Nerds. Vor allem Physiker „Sheldon“ treibt seine Mitmenschen mit seinen seltsamen Angewohnheiten und seinen nervenaufreibenden Ticks oft in den Wahnsinn. Sein skurriles neunmaliges Türklopfen kommt beinahe in jeder Folge vor und ist mittlerweile eines seiner Markenzeichen. Wir verraten euch, woher „Sheldon“ diesen Tick hat.Ein ganz spezieller Tick von „Sheldon“ ist sein aufwendiges Anklopf-Ritual. Statt wie normale Menschen einfach einmal an die Tür zu klopfen, die Reaktion des Bewohners abzuwarten und bei Bedarf noch mal zu klopfen, hat „Sheldon“ eine vorgefertigte Routine, der er immer folgt.

Es ist zehn Jahre her, dass die Erfolgsserie „The Big Bang Theory “ an den Start ging. Somit wären wir bis mindestens 2019 dank Staffel elf und zwölf vor einem Aus der Nerds sicher! Bildergalerie: So haben sich die „The Big Bang Theory “ Stars verändert .

In Sachen Mode hat Bülent sich mittlerweile gefunden und bleibt seinem Stil seit Jahren treu: schwarz und rockig! 10 Jahre „ Big Bang Theory “: So sehr haben sich die Charaktere verändert ».

Unglaublich aber wahr! Es ist zehn Jahre her, dass die Erfolgsserie „The Big Bang Theory“ an den Start ging. Seit 2007 haben sich die Charaktere „Sheldon“, „Leonard“, „Penny“ und Co. in vielerlei Hinsicht verändert und weiterentwickelt und sind doch immer noch irgendwie dieselben liebenswerten Nerds.

Seit dem großen (Ur-)Knall in der Serienwelt mit dem Beginn von „The Big Bang Theory“ 2007 sind mittlerweile schon zehn Jahre vergangen! Dabei haben sich die Charaktere ordentlich weiterentwickelt.

Feuerdrama bei Johnny Galecki: Seine Farm ist komplett abgebrannt

  Feuerdrama bei Johnny Galecki: Seine Farm ist komplett abgebrannt Schock für "The Big Bang Theory"-Star Johnny Galecki: Seine Farm ist bei einem Feuer am Montag komplett abgebrannt. Der Schauspieler blieb unverletzt. Alles andere als lustig: Die Farm von Schauspieler Johnny Galecki (42, "Roseanne") ist am Montag komplett niedergebrannt, wie sein Sprecher bestätigte. Der Star aus der Erfolgssitcom "The Big Bang Theory" (seit 2007) war zum Zeitpunkt der Katastrophe nicht zuhause und blieb somit unverletzt.Wie "TMZ" weiter meldet, brannten neben dem Haus des US-Stars noch andere Gebäude ab.

Bitte ändern Sie alle Verknüpfungen und nutzen Sie die neue Domain

This TYPO3 Introduction Package helps you to get started with TYPO3. It provides a basic website setup with examples for the most used features. On top of that, this package contains many helpful comments and notes on how the system works

„Sheldon“ gibt „Amy“ gegenüber nach

Während der vielleicht schrulligste, und manche mögen sagen intelligenteste, der Truppe, „Sheldon“ (Jim Parsons, 44), zu Beginn der Serie beispielsweise noch keinerlei körperliche Zuwendung für ertragbar oder gar notwendig hielt, hat der Physiker seiner Freundin „Amy“ (Mayim Bialik, 41) in der Zwischenzeit sogar schon einen Heiratsantrag gemacht. „Amy“ ist seit 2010 dabei und seitdem nicht mehr von „Sheldons“ Seite wegzudenken. Die beiden wohnen jetzt sogar zusammen!

„Leonard“ und „Penny“ – ein ungleiches Paar

„Leonard“ (Johnny Galecki, 42) hat endlich seine „Penny“ (Kaley Cuoco, 31) erobern können. Bereits Ende der ersten Staffel begann die Liebesgeschichte zwischen dem sympathischen Nerd und der schönen Nachbarin. Inklusive einiger Trennungen ist „Penny“ für „Leonard“ aber stets eines: seine beste Freundin, doch mittlerweile auch Frau. Sie selbst hat sich von der Tellerwäscherin zur Pharmareferentin gemausert.

"Batman"-Darsteller Adam West ist gestorben

  Schauspieler Adam West ist gestorben. Er wurde 88 Jahre alt. Bekannt wurde West als "Batman" in der gleichnamigen TV-Serie. US-Schauspieler Adam West ist am Freitag in Los Angeles gestorben, wie seine Familie auf seinen Social-Media-Seiten bekanntgab: "Unser geliebter AW ist vergangenen Nacht verstorben. Wir werden ihn wie verrückt vermissen. Wie wissen, ihr werdet ihn auch vermissen - West Familie", heißt es in dem Post. Der US-Star wurde 88 Jahre alt. Er litt an Leukämie.

Kostenlos: Die ultimative Analyse- und Investment-Plattform für Ihren Handelsalltag – Realtimekurse, Charting-Software, Musterdepot, Echtzeitnachrichten und Chartanalysen

Temporärer Fehler. Diese Seite von einem externen Dienstleister ist zur Zeit nicht erreichbar. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

„Howie“ und „Bernie“ zu dritt

Und auch „Howard“ (Simon Helberg, 36) ist mit seiner „Bernadette“ (Melissa Rauch, 36) mittlerweile glücklich verheiratet. Die beiden haben sogar bereits ein gemeinsames Kind. Der quirlige kleine Nerd mit seinen kuriosen Gürtelschnallen musste zuletzt den Serientod seiner Mutter verarbeiten.

„Raj“ kann sprechen

Bei „Rajesh“ (Kunal Nayyar, 36) ist vielleicht die größte Veränderung zu bemerken. Vor allem in puncto Frauen. Der schüchterne Inder konnte zu Beginn der Serie nicht ein einziges Wort mit Frauen wechseln oder ihnen auch nur in die Augen sehen. In Staffel zehn schlug sich das Superhirn bereits mit mehreren Ex-Freundinnen rum.

Und das ist nur ein kleiner Teil dessen, was sich im Leben der TBBT-Charaktere verändert hat. Wie im März 2017 bekanntgegeben wurde, dürfen wir uns auf zwei neue Staffeln „The Big Bang Theory“ freuen. Somit wären wir bis mindestens 2019 dank Staffel elf und zwölf vor einem Aus der Nerds sicher!

Nile Rodgers: Song für Prince wird nicht veröffentlicht .
Nile Rogers rangierte einen Song über den verstorbenen Prince aus, der auf dem nächsten Album von Chic hätte erscheinen sollen. Der 64-Jährige schrieb einen Song über den 'Purple Rain'-Hitmacher, der im April 2016 verstarb. Er beschloss aber, die Single, die auf Konversationen mit der Musiklegende basierte, auf dem Comeback-Album 'It's About Time' nicht zu verwenden. Gegenüber 'Pitchfork' erklärt er: "Seitdem ich anfing, an dem Album zu arbeiten, passierten viele schlimme Dinge. David Bowie starb, Prince starb. Menschen, die mir wirklich wirklich nahe standen, verstarben und das sollte nicht Teil der Geschichte sein. Die Geschichte sollte über die Arbeit mit diesen Menschen sein - darüber, eine gute Zeit mit ihnen zu haben. Die letzten beiden Male, dass ich Prince sah, war ich mit ihm auf der Bühne und dann kam er zu meiner Show. Das Album handelte davon. Es gibt einen Song auf dem Album, der 'Prince Said It' heißt. [] Aber nachdem er verstorben war, fühlte es sich falsch an. Es war unangenehm." Und obwohl das Album fertig sei, müsse noch entschieden werden, welche Songs dann tatsächlich erscheinen werden. Der Plattenproduzent soll seinen Bandkollegen die Zusammenstellung aber bereits vorgestellt haben und sie sollen davon begeistert gewesen sein. Für das Album habe Nile mit verschiedenen Künstlern verschiedener Generationen zusammengearbeitet. Im Interview mit 'BANG Showbiz' verrät er: "Es gibt eine Menge Kollaborationen, ich habe eben erst einen Song für Debbie Harry geschrieben [und] für Hailee Steinfeld.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!