The page you are looking for is temporarily unavailable.
Please try again later

Kultur & Showbiz Jay Z kündigt neues Album für den 30. Juni an

12:20  19 juni  2017
12:20  19 juni  2017 Quelle:   spot-on-news.de

Taylor Swift beendet ihren Streaming-Boykott

  Taylor Swift beendet ihren Streaming-Boykott Popstar Taylor Swift kehrt mit ihrer Musik zurück - und zwar auf alle Streaming-Dienste. Der Zeitpunkt gibt allerdings Rätsel auf: Zufall oder ein Seitenhieb auf Katy Perry?Ihr Management gab via Instagram bekannt, dass dies ein Dank an alle ihre Fans sei. Denn die Swift hat zwei neue Meilensteine erreicht: Ihr Album "1989" hat sich weltweit über zehn Millionen Mal verkauft, ihre Songs gleich über 100 Millionen Mal.

Der Wahnsinn ist zurück: K.I. Z . bringen im Sommer das neue Album “Hurra

Hier performed Jay Z 2014 live beim Global Citizen Festival in New York © shutterstock.com/ Debby Wong Hier performed Jay Z 2014 live beim Global Citizen Festival in New York

Schlag auf Schlag: Zuerst wird Jay Z (47, "Empire State of Mind") als erster Rapper in die "Songwriters Hall of Fame" aufgenommen, dann wird bekannt, dass er und seine Frau Beyoncé (35, "Hold Up") ihre Zwillinge bekommen haben sollen und nun kündigt der 47-Jährige auch noch ein neues Album an. Es hört auf den Namen "4:44" und erscheint am 30. Juni.

Doch vorerst kommen nur Abonnenten seiner Streaming-Plattform Tidal und Kunden des US-amerikanischen Mobilfunkbetreibers Sprint in den Genuss des Langspielers. In der Nacht veröffentlichte Jay Z einen rätselhaften Video-Teaser über Tidal, dann folgte nur Stunden später die offizielle Ankündigung via Facebook. Es ist die erste Kooperation zwischen Tidal und Sprint. Das Telekommunikationsunternehmen hatte Anfang des Jahres knapp ein Drittel der Streaming-Plattform für rund 200 Millionen US-Dollar erworben. Weitere Veröffentlichungen dieser Art sollen folgen.

Jamaikanische Vibes

Vor wenigen Tagen wurde Jay Z auf Jamaika gesichtet. Dort soll die Hip-Hop-Legende gemeinsam mit Bob Marleys (1945-1981) jüngstem Sohn Damian Marley (38) an neuen Songs für "4:44" gearbeitet haben. Natürlich nicht irgendwo, sondern in den legendären Tuff Gong Studios der Reggae-Legende, in denen unter anderem auch Lieder wie "No Woman, No Cry" oder "Buffalo Soldier" entstanden sind. "4:44" ist der Nachfolger zu Jay Z Erfolgsalbum "Magna Carta... Holy Grail" von 2013.

Lorde: Ein Meilenstein ihrer Karriere .
Lorde (20) ist die Nummer eins in Amerika. Die neuseeländische Sängerin ('Royals') machte sich in den vergangenen Jahren rar und startete in diesem Jahr mit ihrem Album 'Melodrama' ein Comeback - doch konnte diese Platte wirklich den Erfolg ihres Debüts 'Pure Heroine' aus dem Jahre 2012 wiederholen? Und wie! In den USA schoss Lorde mit ihrem neuen Werk direkt an die Spitze, der Vorgänger schaffte es damals "nur" auf Platz drei. "Leute, wir haben ein Nummer-Eins-Album in Amerika heute", freute sich die Künstlerin am Montag [26. Juni] auch auf Twitter. "Von tiefstem Herzen, danke euch!" Kurz darauf erklärte sie noch, wie einfach ihr der Aufnahmeprozess für 'Melodrama', welches sie gemeinsam mit dem Rocker Jack Antonoff produziert hatte, fiel. "Als Kind dachte ich immer, dass große Platten auf eine bestimmte Art und Weise gemacht werden müssen - steril und kalkuliert. Dass man etwas dafür opfern müsse", erklärte Lorde. "Ich durfte aus erster Hand diesen göttlichen Nervenkitzel erleben, dass dem nicht so ist - zweimal. Jack und ich haben das ganz alleine in unseren Räumen gemacht, uns dabei Geheimnisse erzählt und Wahrheiten entdeckt. Und ich weiß einfach, dass mein 15-jähriges Ich so verdammt stolz auf mich wäre …" Lordes Charterfolg ist besonders erfreulich, da ihr Album nur wenige Stunden vor seinem offiziellen Release am 16. Juni online geleakt wurde - ihre Fans warteten aber offenbar alle brav und gingen trotzdem in den Plattenladen ihres Vertrauens.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!