Kultur & Showbiz Drake und Lorde: Große Abräumer bei den iHeart Radio Awards

12:20  19 juni  2017
12:20  19 juni  2017 Quelle:   Cover Media

Lorde: Ein Meilenstein ihrer Karriere

  Lorde: Ein Meilenstein ihrer Karriere Lorde (20) ist die Nummer eins in Amerika. Die neuseeländische Sängerin ('Royals') machte sich in den vergangenen Jahren rar und startete in diesem Jahr mit ihrem Album 'Melodrama' ein Comeback - doch konnte diese Platte wirklich den Erfolg ihres Debüts 'Pure Heroine' aus dem Jahre 2012 wiederholen? Und wie! In den USA schoss Lorde mit ihrem neuen Werk direkt an die Spitze, der Vorgänger schaffte es damals "nur" auf Platz drei. "Leute, wir haben ein Nummer-Eins-Album in Amerika heute", freute sich die Künstlerin am Montag [26. Juni] auch auf Twitter. "Von tiefstem Herzen, danke euch!" Kurz darauf erklärte sie noch, wie einfach ihr der Aufnahmeprozess für 'Melodrama', welches sie gemeinsam mit dem Rocker Jack Antonoff produziert hatte, fiel. "Als Kind dachte ich immer, dass große Platten auf eine bestimmte Art und Weise gemacht werden müssen - steril und kalkuliert. Dass man etwas dafür opfern müsse", erklärte Lorde. "Ich durfte aus erster Hand diesen göttlichen Nervenkitzel erleben, dass dem nicht so ist - zweimal. Jack und ich haben das ganz alleine in unseren Räumen gemacht, uns dabei Geheimnisse erzählt und Wahrheiten entdeckt. Und ich weiß einfach, dass mein 15-jähriges Ich so verdammt stolz auf mich wäre …" Lordes Charterfolg ist besonders erfreulich, da ihr Album nur wenige Stunden vor seinem offiziellen Release am 16. Juni online geleakt wurde - ihre Fans warteten aber offenbar alle brav und gingen trotzdem in den Plattenladen ihres Vertrauens.

Kostenlos: Die ultimative Analyse- und Investment-Plattform für Ihren Handelsalltag – Realtimekurse, Charting-Software, Musterdepot, Echtzeitnachrichten und Chartanalysen

Erento

Drake (30) und Lorde (20) konnten sich feiern.

Der Sänger ('Hotline Bling') musste am 18. Juni im kanadischen Toronto gleich zwei Mal auf die Bühne treten, um einen Preis abzuholen, denn er bekam sowohl den iHeart Radio Award für den aufsehenerregendsten kanadischen Künstler als auch den für die iHeartRadio kanadische Single des Jahres für seinen Track 'One Dance'.

Doch Drake war nicht der einzige große Gewinner des Abends. Auch die neuseeländische Musikerin Lorde konnte sich über eine Statue freuen, die sie als beste internationale Künstlerin entgegennahm. Zusätzlich gab sie ihre neue Single 'Green Light' zum Besten und verzückte damit das Publikum. Nachdem sie den Preis in der Tasche hatte, bedankte sie sich überschwänglich auf Twitter, indem sie schrieb:

Lorde: Ein Meilenstein ihrer Karriere

  Lorde: Ein Meilenstein ihrer Karriere Lorde (20) ist die Nummer eins in Amerika. Die neuseeländische Sängerin ('Royals') machte sich in den vergangenen Jahren rar und startete in diesem Jahr mit ihrem Album 'Melodrama' ein Comeback - doch konnte diese Platte wirklich den Erfolg ihres Debüts 'Pure Heroine' aus dem Jahre 2012 wiederholen? Und wie! In den USA schoss Lorde mit ihrem neuen Werk direkt an die Spitze, der Vorgänger schaffte es damals "nur" auf Platz drei. "Leute, wir haben ein Nummer-Eins-Album in Amerika heute", freute sich die Künstlerin am Montag [26. Juni] auch auf Twitter. "Von tiefstem Herzen, danke euch!" Kurz darauf erklärte sie noch, wie einfach ihr der Aufnahmeprozess für 'Melodrama', welches sie gemeinsam mit dem Rocker Jack Antonoff produziert hatte, fiel. "Als Kind dachte ich immer, dass große Platten auf eine bestimmte Art und Weise gemacht werden müssen - steril und kalkuliert. Dass man etwas dafür opfern müsse", erklärte Lorde. "Ich durfte aus erster Hand diesen göttlichen Nervenkitzel erleben, dass dem nicht so ist - zweimal. Jack und ich haben das ganz alleine in unseren Räumen gemacht, uns dabei Geheimnisse erzählt und Wahrheiten entdeckt. Und ich weiß einfach, dass mein 15-jähriges Ich so verdammt stolz auf mich wäre …" Lordes Charterfolg ist besonders erfreulich, da ihr Album nur wenige Stunden vor seinem offiziellen Release am 16. Juni online geleakt wurde - ihre Fans warteten aber offenbar alle brav und gingen trotzdem in den Plattenladen ihres Vertrauens.

Das Video wird geladen "Haben große Aufträge an der Angel".

Sie haben die maximale Seitenabruf-Frequenz ueberschritten. Ab sofort Gesetz: Dein Radio soll teurer werden achgut.com.

"OMG, Kanada, DANKE FÜR MEINEN MMVA!!!! Ich liebe euch und kann es gar nicht abwarten, mit meiner Tour wieder zu euch zu kommen."

Moderiert wurde das Event von Joe Jonas und Alessia Cara, die noch mehrere Künstler auf der Bühne begrüßen durften.

Die komplette Liste der Gewinner:

iHeartRadio internationaler Künstler des Jahres:

Lorde

Der aufsehenerregendste Kanadier:

Drake

Bester neuer internationaler Künstler:

Camila Cabello

Die aufsehenerregendste internationale Gruppe oder Künstler:

Ed Sheeran

Bester neuer kanadischer Künstler:

PartyNextDoor

iHeartRadio internationales Duo oder Gruppe des Jahres:

Imagine Dragons

iHeartRadio kanadische Single des Jahres:

One Dance - Drake f. Wizkid & Kyla

Fan Fave Video:

Knocking At The Door - Arkells

Lorde: Album-Leak schwirrt durchs Netz

  Lorde: Album-Leak schwirrt durchs Netz Lorde (20) muss sich über eine Vorabveröffentlichung ihres neuen Albums 'Melodrama' ärgern. Eigentlich sollte die heiß ersehnte Platte der neuseeländischen Sängerin ('Royals') erst am Freitag [16. Juni] im Handel erscheinen, laut einem Bericht der Zeitung 'New Zealand Herald' stehen die elf neuen Songs der Popmusikerin bereits seit Donnerstag auf einigen fragwürdigen Torrent-Seiten zum Download bereit. Ein Kommentar zu dem Leak gab es bisher weder von Lorde noch ihrer Plattenfirma Universal Music. Viele ihrer Fans fordern allerdings zum Boykott der inoffiziellen Album-Veröffentlichung auf und bitten, auf den offiziellen Release zu warten. "Tut das Richtige und kauft das Album, wenn es erscheint. Es ist zu gut, um nicht unsere Unterstützung zu bekommen", rief zum Beispiel ein Twitter-Follower der Sängerin auf. Im Interview mit dem 'NME'-Magazin enthüllte Lorde jetzt übrigens, dass sie sich nach dem Erfolg ihres Debütalbums 'Pure Heroine' im Jahr 2013 erst mit ihrem neugefundenen Ruhm abfinden musste. "Das hat mich alles sehr überwältigt", gestand der Shooting-Star von damals. "Nachdem [meine Single] 'Royals' so explodiert ist, bin ich aber weniger berühmt geworden - was echt okay ist für mich. Ich bin eh nicht gut im Berühmtsein." Mit ihrer neuen Platte 'Melodrama' dürfte Lorde jetzt aber wieder die Charts unsicher machen und damit in die Köpfe der Leute zurückkehren. Mal schauen wie sie nun mit der Glorie, die ihr auch diesmal garantiert ist, umgeht.

Textunit (META_DESCRIPTION) not found

Immobilien, Autos, Stellenangebote, Kontakte beim Anzeigenportal. Anzeigen aus Wochenblättern aller Regionen in Deutschland. Finden Sie das richtige Angebot

Fan Fave internationaler Künstler oder Gruppe:

Niall Horan

  Drake und Lorde: Große Abräumer bei den iHeart Radio Awards © Provided by Cover Media

Fan Fave Künstler oder Gruppe:

Justin Bieber

Video des Jahres:

R.E.D. - A Tribe Called Red f. Yasiin Bey, Narcy, & Black Bear

Beste Postproduktion:

Seeing Double - Sleepy Tom f. Tonye

Bestes EDM/Tanzvideo:

Venus Fly - Grimes f. Janelle Monae

Bester Regisseur:

Stadium Pow Wow - A Tribe Called Red

Bestes Popvideo:

Mercy - Shawn Mendes

Bestes Rock/alternatives Video

In A World Possessed By The Human Mind - The Tragically Hip

Bestes HipHop-Video:

Picasso Leaning - Tasha The Amazon

Bestes MuchFact-Video:

Acid Test - River Tiber

Fan Fave Much Creator:

YouTwo TV

Nach Handy-Gate: Franjo witzelt über Veronas Fahrkünste! .
<p>Ist sie wirklich so eine schlechte Autofahrerin?</p>

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!