Kultur & Showbiz Austropop: Mit Zorn gegen die Wutbürger

12:20  19 juni  2017
12:20  19 juni  2017 Quelle:   Die Presse

Wettbewerbsverzerrung: EU-Kommission belegt Google wohl mit Milliardenstrafe

  Wettbewerbsverzerrung: EU-Kommission belegt Google wohl mit Milliardenstrafe Erst erwischt es Facebook, nun wird es auch für Google teuer.

Lächeln umspielt sein wettergegerbtes Gesicht. An der linken Seite des kahlen Schädels ist die Operationsnaht, die vom schweren Eingriff im Herbst herrührt, zu sehen. Seit vier Jahren kämpft Wilfried Scheutz gegen den Krebs. Der stets vor Kraft strotzende Austropopstar aus Bad Goisern, Pionier der Verschmelzung von volks- und popmusikalischer Sounds, bäumt sich gegen das Schicksal auf. Ungeachtet der für ihn ungewöhnlichen körperlichen Schwäche versammelte er Freunde und Musiker in seiner Vereinsmeierei zu Pressbaum, um sein neues Album „Gut Lack“ vorzustellen.

Die Musik haben der junge Brasilianer Carlos Barreto-Nespoli und Wilfrieds Sohn Hanibal Scheutz komponiert. Wilfried herzt die beiden coram publico. Besonders stolz ist er auf seinen Sohn, der hauptberuflich bei den 5/8erl in Ehr'n den Kontrabass zupft. „Er ist ein echter Musiker, nicht nur ein Talent wie ich.“ Und schon ertönt der Titelsong „Gut Lack“, ein Wortspiel aus dem Englischen „Good Luck“ und dem „Lack“ aus dem Halbstarkenjargon der Fünfzigerjahre.

Depeche Mode: Untergangsfantasien des 21. Jahrhunderts

  Depeche Mode: Untergangsfantasien des 21. Jahrhunderts Depeche Mode hat nicht viel Hoffnung. Die Band sorgt derzeit mit ihrem neuen Album 'Spirit' für Schlagzeilen, das voller Untergangsprophezeiungen steckt. Dave Gahan (55) und Martin Gore (55) verweigern sich allerdings dem Begriff des Pessimismus. Sie seien lediglich realistisch, erklärten sie der 'Frankfurter Neuen Presse'. Vor allem Martin könne sich nach der Geburt seiner Tochter vor einem Jahr keinen Optimismus mehr leisten, der die ganze Welt in rosarotes Licht tauche: "Ich denke, wenn du in der heutigen Zeit ein Kind in die Welt setzt, dann musst du immer mit dem Schlimmsten rechnen. Es gibt eine allgegenwärtige Gefahr, Atomkrieg inklusive. Wir haben seit einigen Monaten einen verrückten Mann im größten und wichtigsten Amt der Welt. Wer weiß schon, was da passieren wird." Sein Kollege Dave stimmte ihm zu, auch wenn seine Kinder schon erwachsen sind: "Du willst, dass die Kinder geborgen und in Freiheit aufwachsen. Dass sie sich entscheiden können, wie sie leben wollen. Die Angst, die Politiker wie Trump verbreiten, ist irreal, verrückt. Überall auf der Welt wollen die Menschen in Frieden, Sicherheit und Freiheit leben. Die Welt lässt sich nicht einteilen in die Guten und die Bösen." Zuvor hatte Martin Gore bereits gegenüber 'rp-online.de' erklärt, warum die Stimmung des aktuellen Albums von Depeche Mode so gut zu seiner eigenen passe: "Ich bin enttäuscht von der Menschheit zurzeit, das sind trostlose Zeiten. Wenn man beim Liederschreiben mit vollem Herzen dabei ist, ist die Reaktion Zorn.

Aktuelle online News zu sozialen, kulturellen und politischen Themen in der Sozialarbeit, Altenpflege, Krankenpflege.

wald flammen feuer brand waldbewohner rauchen zigarren zigaretten tiere ursache

Die Stimme hat immer noch eine Anmutung von rauer Herzlichkeit. „Von Anfang schon wieder aufgeb'n, das ist die Regel hierzuland. Nimm a Schaufel, grab dich aus, aus deinem tiefen Loch.“ Zu kämpfen hatte der 1950 in Bad Goisern geborene Sänger in seiner Karriere immer schon. Es begann mit Hits wie „Mary, oh Mary“ (Platz drei) und dem deftig erotischen „Ziwui Ziwui“ mit seinem unvergesslichen Refrain „Ziwerl Zawerl Zechnkas, es schlogt schon hoiwa druia“, das Platz vier der heimischen Charts eroberte. Mit der heute von DJs viel gesuchten Funknummer „S'Katherl“ und der steinerweichenden Ballade „Neonlicht Maria“ schuf er Kulthits. Genres zu wechseln war ihm stets ein Leichtes. Gemeinsam mit dem späteren Falco-Produzenten Peter Ponger schuf er 1979 das zeitlose Discoalbum „Nights In The City“. Und als Sänger der Ersten Allgemeinen Verunsicherung probierte er sich erfolgreich im Fachgebiet Popkabarett.

Die Fußballwelt zu Gast bei Wladimir

  Die Fußballwelt zu Gast bei Wladimir Probleme beim Confed Cup und bei der WM 2018? Alles in Ordnung, sagt Russlands Regierung. Und die Fifa hilft munter mit.• Doch die beiden Fußball-Sommer sind hochpolitisch. Es gab noch keine WM, an der sich so viel Kritik entzündete.

Das war's

  Austropop: Mit Zorn gegen die Wutbürger © Wilfried (m.) mit seinen Mitstreitern, dem Brasilianer Carlos Barreto-Nespoli (l.) und seinem Sohn H...

Stehaufmanderlqualitäten

Etwas über ein Jahr blieb er in der EAV. Bis heute hielt hingegen die Verbindung mit der damals auch mitwirkenden Marina Tatic, die sich an diesem lauen Sommerabend gastronomisch um die Gäste kümmert. Zuweilen musste sie auch seelsorgerisch wirken. Denn die Diskrepanz zwischen der kraftvollen Stimme Wilfrieds, die bei Songs wie „Lack“ und „Trottel“ wie in besten Zeiten vibrierte, und der derzeitigen, körperlichen Schwäche, zerrte an manch Freundes Nervenkostüm. Sie hoffen auf Wilfrieds Stehaufmanderlqualitäten. „Im Ernstfall rettet mich mein Hang zum Blödsinn“, sagt er. So wie in den Jahren nach 1988, als er beim Grand Prix D'Eurovision Letzter wurde. „Es war schrecklich. Dazu kam noch die Waldheim-Geschichte. Nur zwei Leute wurden von den Fernsehstationen interviewt: die Siegerin Céline Dion und ich zu Waldheim.“

Arabische Staaten stellen Katar ultimativ Forderungen

  Arabische Staaten stellen Katar ultimativ Forderungen - von William Maclean und Rania El Gamal Vier arabische Staaten haben Katar ihre Bedingungen für ein Ende ihres Boykotts übermittelt.Innerhalb von zehn Tagen müsse das Golf-Emirat 13 Forderungen erfüllen, erfuhr die Nachrichtenagentur Reuters am Freitag von einem Vertreter der Gruppe um Saudi-Arabien. So müsse die Regierung in Doha den Fernsehsender Al-Jazeera schließen und ihre Verbindungen zum Iran einschränken, dem Erzfeind Saudi-Arabiens.

Sie können via E-Mail an: adolf.schneider@vtxmail.ch den Zugang wieder freischalten lassen.

Noch kein Login? Hier gehts zur Anmeldung. Katar 2022: WM-Sponsoren bekommen Zorn aus dem Netz ab.

Die Niederlage plättete ihn nur kurze Zeit. Er sah sich nach neuen Wegen um. Erst entdeckte er das Theaterspielen für sich, dann den Acapella-Gesang mit der Kombo 4Xang. Seine beständige Weiterentwicklung zeichnet ihn künstlerisch aus. Neue Facetten zeigt Wilfried auch auf „Gut Lack“. So zornig hat man ihn noch nie gehört. Im Lied „Mir reicht's“ wettert er gegen Gedankenpolizei und selbst ernannte Götter der Tirade, wie sie sich in den sozialen Medien inszenieren. „Wutbürger, beißt's euch selbst in Oasch, das wär gut, ihr seid's zu laut.“

In seiner rauen Tonart ist Wilfried heute gut mit dem britischen Singer-Songwriter Kevin Coyne vergleichbar, bei dessen legendärem Konzert, 1980 im Museum des 20. Jahrhunderts, er ganz vorn saß. „Das Alter hat auch Vorteile. Man weiß unweigerlich, wer man ist und dass die eigene Zeit auf Erden endlich ist.“ Seine Stirn kräuselt sich, wenn er an die Zukunft denkt. „In der Politik geht's im Moment nur um schöne Anzüge und Emmanuel-Macron-Klons. Da sehe ich eine große Krise auf Europa zukommen.“

Länderspiel: Australien verliert deutlich gegen Brasilien .
Deutschlands erster Gruppengegner beim Confed Cup hat im Testspiel eine herbe Niederlage kassiert. Australien verlor deutlich gegen Brasilien.Die Socceroos erwischten einen schlechten Start und gerieten schon nach zehn Sekunden durch Diego Souza, der kurz vor Spielende auch den 4:0-Endstand herstellte, in Rückstand. Die weiteren Treffer für den fünfmaligen Weltmeister erzielten Thiago Silva (62.) und Taison (75.). Bei den Aussies stand Mitch Langerak (VfB Stuttgart) im Tor, der Berliner Mathew Leckie wurde nach 57 Minuten ausgewechselt.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!