Finanzen Apple bricht Rekord mit Quartalszahlen

12:00  02 august  2018
12:00  02 august  2018 Quelle:   wired.de

IBM will per Blockchain den CO2-Ausstoß reduzieren

  IBM will per Blockchain den CO2-Ausstoß reduzieren IBM will per Blockchain den CO2-Ausstoß reduzierenWenn der Emissionshandel per Krypto-Token stattfindet, kann er besser digitalisiert werden. Darauf setzt zumindest IBM: Das Unternehmen arbeitet gemeinsam mit der Veridium Foundation an Handelsplattformen, mit denen CO2-Zertifikate ebenso über die Stella-Blockchain gehandelt werden können, wie Aktien oder Immobilien.

Der steigende Durchschnittspreis der verkauften iPhones spielte bei diesem Rekord erneut die entscheidende Rolle. Quartalszahlen Qualcomm verliert Apple und gibt NXP-Übernahme auf.

Voriger Inhalt Quartalszahlen AMDs viertes Quartal mit Umsatzplus in den roten Zahlen Nächster Inhalt AMD Ryzen Auslieferung beginnt offiziell ab Anfang März. Quartalszahlen Apple verkauft mehr iPhone X als jedes andere Modell.

  Apple bricht Rekord mit Quartalszahlen © Getty

Bei der Verkündung der aktuellen Quartalszahlen übertraf Apple nicht nur die Erwartungen der Analysten, die Apple-Aktie erreichte dadurch sogar ein Rekordhoch. Im nachbörslichen Handel stand das Wertpapier bei mehr als 197 Dollar.

Mit den neuen Quartalszahlen lag Apple zum Handelsschluss bei einem Börsenwert von 935 Milliarden US-Dollar. Nachbörslich stieg der Wert sogar auf 960 Millionen. Auch der Umsatz legte einen großen Sprung von 17 Prozent zu und erreichte damit 53,3 Milliarden US-Dollar. Der Nettogewinn stieg sogar um 32 Prozent auf 11,5 Milliarden US-Dollar. Eine Rekordmarke blieb jedoch noch unerreicht: Apple hat nach wie vor noch nicht beim Unternehmenswert die Billionenmarke geknackt — ein Zweikampf, den die Firma von Chef Tim Cook derzeit mit Amazon austrägt. Damit dieses Ziel erreicht werden kann, müsste die Aktie des Unternehmens allerdings auf einen Wert von mehr als 203 US-Dollar steigen. 

Facebook-Aktie nach schwachem Quartalsbericht weiter auf Talfahrt

  Facebook-Aktie nach schwachem Quartalsbericht weiter auf Talfahrt Facebook-Aktie nach schwachem Quartalsbericht weiter auf TalfahrtDas könnte Sie auch interessieren: Warum gibt es jetzt eine Null-Euro-Banknote?

Apple hat einen absoluten Rekord in Sachen Gewinn pro Quartal verkündet. Der alte Rekord stammte aus dem ersten Geschäftsviertel 2016. AAPL Aktien Apple Börse Featured Investoren Quartalsergebnisse.

Allen Unkenrufen zum Trotz hat Apple am Abend außerordentlich gute Quartalszahlen für das erste Quartal des Fiskaljahres 2018 vorgelegt. In das für Apple traditionell stärkste Quartal des Jahres fließen die Verkäufe aus der sogenannten Holiday Season rund um Weihnachten ein.

Das könnte Sie auch interessieren: Was Angestellte in ihrem Berufsleben verdienen

Besonders das iPhone X erweist sich als Geldbringer. Insgesamt stieg der iPhone-Absatz um ein Prozent auf 41,3 Millionen verkaufte Geräte. Der durchschnittliche Verkaufspreis lag mit 724 US-Dollar sogar deutlich über den Voraussagen von 694 US-Dollar. Dies liegt vermutlich zu großen Teilen an den anhaltend guten Verkäufen des iPhone X, das laut Cook immer noch das populärste Smartphone-Modell von Apple ist.

Auch die Prognosen für das kommende Quartal sind besser als erwartet. Demnach erwartet Apple einen Umsatz zwischen 60 und 62 Milliarden US-Dollar. Dies würde einem Wachstum von 14 bis 18 Prozent entsprechen. Neben den Quartalszahlen gab es zudem noch weitere positive Nachrichten: Cook verkündete nämlich auch, dass der Bezahldienst Apple Pay noch in diesem Jahr endlich auch in Deutschland starten soll um damit gegen den bereits gestarteten Dienst Google Pay anzutreten.

Mehr auf MSN: 

Kapitalspritze für den Sohnemann: So reich machte Jeff Bezos seine Eltern .
Kapitalspritze für den Sohnemann: So reich machte Jeff Bezos seine Eltern„Ich möchte, dass ihr wisst, wie riskant es ist. Denn ich will an Thanksgiving nach Hause kommen, ohne dass ihr sauer auf mich seid.“ So soll Jeff Bezos seine Eltern 1995 über die Gefahren einer Investition in sein nur ein Jahr vorher gegründete Unternehmen aufgeklärt haben. Mike und Jackie Bezos ließen sich davon jedoch nicht einschüchtern und investierten insgesamt 250.000 US-Dollar in Amazon, den Online-Buchhandel ihres Sohnes. Streitereien dürfte es beim Thanksgiving-Dinner der Bezos allerdings nicht geben – zumindest nicht wegen der Investition.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!