Finanzen Die Bedrohung durch Cyberattacken wächst — eine Branche profitiert von der Angst

10:25  01 august  2018
10:25  01 august  2018 Quelle:   businessinsider.de

Wegen des Handelsstreits: Fleischberg in US-Kühlhäusern wächst

  Wegen des Handelsstreits: Fleischberg in US-Kühlhäusern wächst Wegen des Handelsstreits: Fleischberg in US-Kühlhäusern wächstDemnach wird davon ausgegangen, dass neue Statistiken eine Rekordmenge von 2,5 Milliarden Pfund (1,04 Milliarden Kilo) an Rind- und Schweinefleisch sowie Geflügel ausweisen werden. Diese Statistiken werden frühestens am Montag erwartet.

Der nationale Geheimdienstdirektor der USA warnt vor Cyberattacken : Er nannte Russland, China, Iran und Nordkorea als die Die Bedrohung durch solche Angriffe habe einen „kritischen Punkt“ erreicht, sagte Dan Coats bei einer Veranstaltung in Washington. 07:11 Angst vor Steve Bannon?

Menschen, die unter einer generalisierten Angst leiden fühlen sich ihren Sorgen ausgeliefert und ihre Gedanken drehen sich wie ein Karussell mehrere Stunden am Tag um mögliche Gefahren und Bedrohungen .

Cyber-Attacke © Provided by Business Insider Inc Cyber-Attacke

Dass die eigenen Mitarbeiter zu einer Gefahr für die IT-Sicherheit eines Unternehmens werden können, ist vielen Unternehmen noch immer kaum bewusst. Das geht aus einer Umfrage der „Münchner Messe“ hervor, die vor der IT-Sicherheitsmesse „Command Control“ im September 300 Cyberexperten unterschiedlicher Unternehmen befragen ließ.  

Das könnte Sie auch interessieren:

Militär-Spionage: So erbeuteten chinesische Hacker Daten über die streng geheime US-Waffe "Sea Dragon"

Zur Gefahr für das Unternehmen können Mitarbeiter aber nicht nur werden, wenn sie etwa auf Phising-Attacken hereinfallen oder Abwehrmaßnahmen wie Firewalls und  Passwörter nicht ausreichend sind. Beispiele wie der eines Dienstleisters einer Kommune, gegen den ein Ex-Mitarbeiter einen IT-Rachekrieg führte, zeigen: Auch aktive oder ehemalige Mitarbeiter können gezielt Attacken gegen Unternehmen ausführen. In diesem Fall sorgte der Ex-Mitarbeiter des Dienstleisters mit einer Cyberattacke dafür, dass Internetuser nicht auf der Seite der Kommune landeten, die sie abrufen wollten, sondern auf Pornoseiten, wie die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (FAZ) berichtet.

Jahresbericht des Verfassungsschutzes: Die Rechten werden aggressiver

  Jahresbericht des Verfassungsschutzes: Die Rechten werden aggressiver Jahresbericht des Verfassungsschutzes: Die Rechten werden aggressiverDie extremistischen Szenen in der Bundesrepublik haben weiter Zulauf. Die meisten Daten im Bericht des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV) für 2017 weisen nach oben. Das gilt vor allem für die gewaltorientierten Milieus bei rechten, linken, islamistischen und kurdischen Fanatikern.

Die Angst vor der Angst ist der häufigste Auslöser für Angst und Panikattacken. Die Angst vor der Angst (Erwartungsangst) verstehen. Für die Betroffenen einer Angststörung sind Panikattacken so ziemlich das Schlimmste, was sie sich vorstellen können.

Cyberattacken sind auf dem Vormarsch - Bild: Pixabay. Bedrohung aus der Luft. Drohnenspionage: Davor müssen sich Autozulieferer schützen. Beim diesjährigen Branchen -Treff der Automobilzulieferer, dem 6. Automotive Suppliers‘ Day der T-Systems, ging es neben den großen

Ex-Mitarbeiter können aus Rache Cyberattacken auf  Unternehmen starten

Der Ex-Mitarbeiter hatte im vergangenen Jahr so den größten Cyberschaden eines Versicherers in Deutschland ausgelöst. Drei Millionen Euro betrugen die Kosten, um den Schaden zu beheben. Das Unternehmen war auf solch einen Fall nicht vorbereitet. „Es gibt ein Urvertrauen in die eigene Belegschaft — nach dem Motto: Ich lege meine Hand ins Feuer“, sagte Robert Dietrich, Deutschlandchef des britischen Spezialversicherers Hiscox, gegenüber der „FAZ“. Doch das Risiko, dass sich ein frustrierter Mitarbeiter am Unternehmen rächen wolle, sei real, so Dietrich.

Immer wieder werden Fälle von Cyberkriminalität bekannt, bei denen aktive oder ehemalige Mitarbeiter Firmengeheimnisse stehlen und verkaufen. „Wenn (...) es im Unternehmen an einer laufenden Kommunikation über digitale Sicherheitsrisiken fehlt, öffnen Mitarbeiter Angreifern mit ihrem Verhalten leicht Tür und Tor“, sagte Katharina Keupp, Projektleiterin der Command Control bei der Messe München, der Deutschen Presse-Agentur.

Nie wieder Wrestling: Tim Wiese rechnet mit WWE ab: „Amerikaner hatten Angst vor mir“

  Nie wieder Wrestling: Tim Wiese rechnet mit WWE ab: „Amerikaner hatten Angst vor mir“ Nie wieder Wrestling: Tim Wiese rechnet mit WWE ab: „Amerikaner hatten Angst vor mir“Im Jahr 2016 hatte er dann auch seinen ersten und bisher einzigen Wrestling-Kampf, bei dem er sich von den Fans in Frankfurt feiern ließ. Doch das wird ein einmaliges Erlebnis bleiben. Denn in einem Interview mit Sport1 hat er seine Wrestling-Karriere nun für beendet erklärt.

Und über all das Unglück sprechen die Menschen die ganze Nacht lang. Ein Mensch ist nur dann wirklich glücklich, wenn er nicht auf die Uhr schaut und er nicht von der Angst angetrieben wird. Denn sogar wenn du Angst hast, musst du lachen.

Schritte gegen Prüfungsstress & Prüfungsangst. Zum Umgang mit der Angst vor Prüfungen gehört die Akzeptanz dieser Angst und die Anerkennung der Stresssituation. Die Prüfung sollte als Herausforderung gedeutet werden.

Versicherungen profitieren von der Gefahr durch Cyberattacken

Für Unternehmen wie Hiscox oder den Allianz-Industrieversicherer AGCS eröffnen die Cyberattacken auf Firmen einen lukrativen Markt. Jedes Jahr verdoppeln sich die Prämieneinnahmen.

Bei einer von zehn Cyberversicherungen seien inzwischen tatsächlich Schäden zu beobachten, sagte Andreas Berger von der AGCS der „FAZ“.  Dennoch fühlen sich vor allem mittelständische Unternehmen nach wie vor kaum von Cyberattacken bedroht. In großen Konzernen ist das Bewusstsein hingegen hoch. Policen weisen deshalb darauf hin, dass es auch wichtig sein, Bewusstsein unter den Mitarbeiter zu schaffen, das über Anti-Viren und starke Passwörter hinausgeht. mgs

Das könnte euch auch interessieren: 

 Ein 22-Jähriger hat die weltweite Cyberattacke gestoppt — mit einer Website für 10 Dollar

Rihanna: "Ich will meinen Hintern nicht verlieren"

  Rihanna: Rihanna: "Ich will meinen Hintern nicht verlieren"Popstar Rihanna (30, "Love On The Brain") zeigt auf dem roten Teppich gerne ihre Kurven. Im Interview zu ihrem Cover auf der britischen "Vogue" erklärte sie laut "Mail Online", dass sie ihre Rundungen auch auf keinen Fall verlieren wolle.

Bedrohung durch Stereotype (engl. stereotype threat) ist die Angst von Mitgliedern einer sozialen Gruppe, ihr Verhalten könnte ein negatives Stereotyp gegen diese Gruppe bestätigen. Dadurch kann es zu einer selbsterfüllenden Prophezeiung kommen

Vom Krieg profitieren vor allem die Waffenhändler. Die Schüler protestieren gegen die Fahrpreiserhöhung. -7 5. Die Weltbevölkenmg wächst weiter. -7 6. Wirtschaftliches Wachstum ist die Be- dingung für Wohlstand. Er frage sich, ob die jahrelange Bedrohung durch Bom- ben- und

 Cyberattacken legten populäre Websites lahm: Gibt es Verbindungen zu Wikileaks?

 Hacker haben ein Kasino beklaut, indem sie das digitale Thermostat im Lobby-Aquarium hackten

Mehr auf MSN:

Himmelsspektakel: Sternschnuppen prasseln auf die Erdatmosphäre .
Himmelsspektakel: Sternschnuppen prasseln auf die ErdatmosphäreGibt es ein Feuerwerk der Sternschnuppen? Aber ja! Nachtschwärmer können ein solches Feuerwerk in der Nacht von Sonntag zu Montag nutzen, um sich lang gehegte Wünsche erfüllen zu lassen. Sagt doch der Volksglaube, dass man einen Wunsch frei hat, wenn man eine Sternschnuppe sieht. Da Astronomen in dieser Nacht mit bis zu 100 Sternschnuppen in der Stunde rechnen, lohnt der Blick in der Zeit zwischen elf Uhr abends und fünf Uhr morgens nach Nordosten zum Sternbild des Perseus. Aus der Richtung prallen dann winzige, gerade einmal einen Millimeter große Staubteilchen auf die Erdatmosphäre.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!