Finanzen Mit Kopfhörern im Büro: Darf ich am Arbeitsplatz überhaupt Musik hören?

18:52  16 april  2018
18:52  16 april  2018 Quelle:   berliner-kurier.de

Kein Arbeitsunfall: Wer im Büro auf die Toilette geht, ist nicht versichert

  Kein Arbeitsunfall: Wer im Büro auf die Toilette geht, ist nicht versichert Kein Arbeitsunfall: Wer im Büro auf die Toilette geht, ist nicht versichert Wer einen Tag im Büro verbringt, nutzt zwangsläufig auch die dortige Toilette. Verletzt man sich dort, gilt das nicht als Arbeitsunfall – man ist also nicht versichert. Das hat ein aktuelles Gerichtsurteil ergeben.Als ein Mechaniker im Januar 2017 auf der Arbeit auf Toilette ging, rutschte er aus. Dabei fiel der Mann jedoch so unglücklich, dass er mit dem Kopf auf dem Waschbecken aufschlug – was ihm eine Gehirnerschütterung und einen viertägigen Krankenhausaufenthalt bescherte.

Aber darf ich am Arbeitsplatz überhaupt Musik hören – über Kopfhörer natürlich? Bei aller Freude, die man sich mit dem Musikhören bereiten kann, sollte man speziell beim Hören mit Kopfhörern auf die. Wenn Chef es nicht ausdrücklich verbietet, duldet er es.

Aber darf ich am Arbeitsplatz überhaupt Musik hören - über Kopfhörer natürlich? Ausnahmen von dieser Rechtslage sind höchstens denkbar, wenn die Erlaubnis zum Musikhören dem Arbeitnehmer ausdrücklich versprochen wurde, im Bewerbungsgespräch zum Beispiel.

Frau hört Musik über Kopfhörer © dpa-tmn Frau hört Musik über Kopfhörer

Manch einer kann ohne große Opernarie nicht kreativ sein. Und andere können sich am besten konzentrieren, wenn ihnen laute Gitarren um die Ohren dröhnen. Aber darf ich am Arbeitsplatz überhaupt Musik hören – über Kopfhörer natürlich?

Eigentlich nicht, sagt Barbara Reinhard, Fachanwältin für Arbeitsrecht und Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltverein. „Ich schulde meinem Arbeitgeber laut Gesetz und Vertrag „bestes Bemühen“ – und davon kann nicht die Rede sein, wenn ich durch Musik abgelenkt oder für Kollegen nicht ansprechbar bin.“ Auch der Einwand, das sich jemand ohne Musik nicht richtig konzentrieren kann, taugt da nicht als Ausrede, so die Expertin.

„Stahl:hart gegen Mobbing“: Die fünf besten Tipps des TV-Streetworkers

  „Stahl:hart gegen Mobbing“: Die fünf besten Tipps des TV-Streetworkers „Stahl:hart gegen Mobbing“: Die fünf besten Tipps des TV-StreetworkersDer erfahrene Streetworker Carsten Stahl betont dabei,  dass die meisten nichts dafür könnten: „Jeder kann Mobbing-Opfer werden.“ Man könne das Risiko allerdings minimieren – mit fünf Tipps, die er bei uns gibt.

Musikhören ist bei der Arbeit nur erlaubt, wenn der Chef es zulässt. Und andere können sich am besten konzentrieren, wenn ihnen laute Gitarren um die Ohren dröhnen. Aber darf ich am Arbeitsplatz überhaupt Musik hören - über Kopfhörer natürlich?

Mit Kopfhörern im Büro : Darf ich am Arbeitsplatz überhaupt Musik hören ?Eigentlich nicht, sagt Barbara Reinhard, Fachanwältin für Arbeitsrecht und Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltverein.

Wenn Chef es nicht ausdrücklich verbietet, duldet er es

Barbara Reinhard © dpa-tmn Barbara Reinhard

Einen Anspruch auf Kopfhörer-Beschallung bei der Arbeit gibt es also nicht – erlaubt sein kann es aber trotzdem, oder wenigstens geduldet. „Wenn der Arbeitgeber die Nutzung mitbekommt und nicht einschreitet, duldet er es auch“, erklärt Reinhard. Dadurch entsteht dann eine Art stillschweigende Erlaubnis. Die kann der Arbeitgeber in diesem Fall aber als Arbeitsweisung jederzeit widerrufen, per Rundmail an alle etwa.

Ausnahmen von dieser Rechtslage sind höchstens denkbar, wenn die Erlaubnis zum Musikhören dem Arbeitnehmer ausdrücklich versprochen wurde, im Bewerbungsgespräch zum Beispiel. Und natürlich gibt es auch Arbeitsplätze, an denen der Arbeitgeber sogar Kopfhörer zur Verfügung stellen muss, als Schallschutz nämlich – das sind aber eher Baustellen, keine Büroräume. (dpa/tmn)

Ringo Starr landet Mega-Deal mit BMG

  Ringo Starr landet Mega-Deal mit BMG Ringo Starr landet Mega-Deal mit BMGDer britische Musiker hat die Rechte an über 150 seiner Titel sowie alle künftigen Werke an die Firma abgegeben. Darunter befinden sich auch die Beatles-Tracks 'Octupus's Garden' und 'Don't Pass Me By', die aus der Feder von Starr stammen. Der 77-Jährige zeigte sich höchst erfreut über den eingefädelten Deal. "Ich liebe es, Musik zu machen, Songs zu schreiben und neue Musik zu veröffentlichen, die ich neben alten Liedern spielen kann. Es ist großartig mit BMG zu arbeiten, die sich freuen, meinen ganzen Katalog zu haben", verkündete er.

Darf ein Arbeitgeber verbieten, dass Mitarbeiter am Arbeitsplatz Musik hören ? Musik im Büro und der gute Ton: Dass das Hören mit Kopfhörern die Kommunikation beeinträchtigt, hat Mehr zum Thema. Musik am Arbeitsplatz : Von Stress und Ablenkung einfach weghören.

Aber darf ich am Arbeitsplatz überhaupt Musik hören - über Kopfhörer natürlich? Ist Musik hören im Büro laut Arbeitsrecht gestattet? Ausnahmen von dieser Rechtslage sind höchstens denkbar, wenn die Erlaubnis zum Musikhören dem Arbeitnehmer ausdrücklich versprochen wurde, im

Mehr auf MSN

Schutz von Arbeitnehmern: Warum das Home-Office eigentlich gegen das Arbeitszeitgesetz verstößt .
Flexibles Arbeiten soll Mitarbeiter entlasten und motivieren. Statt starr acht Stunden an den Bürostuhl gefesselt zu sein, ist Ort und Zeit frei gestaltbar. Was schön klingt, ist ein großes Problem für Unternehmen - denn sie verstoßen mitunter gegen das Arbeitszeitgesetz. Statt erst um neun ins Büro zu schlurfen, sitzt der Mitarbeiter schon kurz nach acht an seinem Rechner. Die ersten Mails hat er eh schon beim Kaffee getippt. Die Mittagspause zieht er vor und macht Sport. Nachmittags unterbricht er die Arbeit und verbringt Zeit mit seinen Kindern, um dann später am Abend noch weiterzuarbeiten.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!