The page you are looking for is temporarily unavailable.
Please try again later

Finanzen Drogeriemarkt: „dm“ führt Neuerung ein − haben Banken damit ausgedient?

07:58  13 märz  2018
07:58  13 märz  2018 Quelle:   berliner-kurier.de

Studie zu Retailbanken - Sparkassen verdienen mit Gebührenerhöhungen so viel wie nie

  Studie zu Retailbanken - Sparkassen verdienen mit Gebührenerhöhungen so viel wie nie Studie zu Retailbanken - Sparkassen verdienen mit Gebührenerhöhungen so viel wie nieDie deutschen Banken konnten durch Gebührenerhöhungen im Privatkundengeschäft 2017 die höchsten Provisionserträge seit 13 Jahren verzeichnen. Während die Zinserträge merklich sinken, lassen Einnahmen durch höhere Gebühren die Sparkassen und Volksbanken jubeln.

„ dm “ als Ersatz für die Bank ? Kunden der Drogeriemarkt -Kette „ dm “ können künftig schon ab einem Einkaufswert von zehn Euro Bargeld an der Kasse abheben. dm -- fuehrt - neuerung - ein --- hat -die- bank - damit -bald- ausgedient ---29846366?dmcid=f_feed_Express.

Kunden der Drogeriemarkt -Kette „ dm “ können künftig schon ab einem Einkaufswert von zehn Euro Bargeld an der Kasse abheben. dm -- fuehrt - neuerung - ein --- hat -die- bank - damit -bald- ausgedient ---29846366?dmcid=f_feed_Express.

dm: Drogeriemarkt: „dm“ führt Neuerung ein − haben Banken damit ausgedient? © dm/PR/dm-drogerie markt/obs Drogeriemarkt: „dm“ führt Neuerung ein − haben Banken damit ausgedient?

Hat die Bank bald ausgedient? Bei „dm“ können Kunden künftig Geld abheben – selbst bei kleineren Einkäufen. Künftig soll man in der Drogerie auch Geld auf sein Konto einzahlen können. Damit wird „dm“ zum Vorreiter dieses Services.


„dm“ als Ersatz für die Bank?

Kunden der Drogeriemarkt-Kette „dm“ können künftig schon ab einem Einkaufswert von zehn Euro Bargeld an der Kasse abheben.

Nach einer Testphase in 300 „dm“-Märkten werde der Mindestbetrag von bislang 20 Euro von Mitte März an in allen rund 1900 Filialen in Deutschland halbiert, sagte der Finanz-Geschäftsführer des Unternehmens, Martin Dallmeier, der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Samstagsausgabe).

Banken investieren Milliarden in Atomwaffen-Produzenten

  Banken investieren Milliarden in Atomwaffen-Produzenten Banken investieren Milliarden in Atomwaffen-Produzenten • Finanzinstitute investieren immer mehr Geld in Firmen, die an der Produktion von Atomwaffen beteiligt sind.• Zu diesem Ergebnis kommt die neue Studie der Anti-Atom-Kampagne Ican, die für ihre Arbeit bereits den Friedensnobelpreis erhielt.• Auch deutsche Banken investieren demnach in diesen Bereich - und offenbar sogar mit dem Geld von Privatkunden.Deutsche Finanzinstitute haben offenbar mehrere Milliarden Dollar in Unternehmen investiert, die Atomwaffen bauen und instandhalten.

Hat die Bank bald ausgedient ? Bei „ dm “ können Kunden künftig Geld abheben – selbst bei kleineren Einkäufen. Künftig soll man in der Drogerie auch Geld Ärger zwischen Bank und Kunden : Tausende beschweren sich beim Ombudsmann. Drogeriemarkt : „ dm “ führt Neuerung ein − haben Banken

Drogeriemarkt : „ dm “ führt Neuerung ein − haben Banken damit ausgedient ? Hat die Bank bald ausgedient ? Bei „ dm “ können Kunden künftig Geld abheben – selbst bei kleineren Einkäufen. Künftig soll man in der Drogerie auch Geld auf sein Konto einzahlen können.

dm-Service: Bargeldeinzahlungen bei bestimmten Banken möglich

Bei den meisten Einzelhändlern liegt die Schwelle für kostenloses Geldabheben bei 20 Euro. Die Discounter Netto und Aldi Süd führten aber kürzlich ebenfalls die Zehn-Euro-Grenze ein. Dallmeier kündigte an, dm werde künftig auch „Bargeldeinzahlungen auf das Konto bei bestimmten Direktbanken“ ermöglichen.

Dieser Service werde vermutlich Mitte des Jahres eingeführt. Zudem werde die Möglichkeit der Bargeldabhebungen mit Kreditkarten geprüft. Derzeit ist dies nur mit Girokarten möglich.

(afp)

Smartphone-Bank - 160 Millionen Dollar – Berliner Fintech N26 gewinnt Rekordfinanzierung .
Smartphone-Bank - 160 Millionen Dollar – Berliner Fintech N26 gewinnt Rekordfinanzierung In seiner dritten Finanzierungsrunde verbucht N26 einen Rekord. Ein Großteil der Millionen kommt von der Allianz und Tencent.Die Smartphone-Bank N26 hat die bislang größte Eigenkapitalfinanzierung eines deutschen Finanztechnologieunternehmens (Fintech) gestemmt. Das junge Unternehmen aus Berlin konnte Risikokapital in Höhe von 160 Millionen Dollar mobilisieren und mit der digitalen Investment-Einheit der Allianz-Gruppe und dem chinesischen Internet-Unternehmen Tencent neue Miteigner gewinnen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!