Finanzen Dax kommt nicht von der Stelle

14:41  13 februar  2018
14:41  13 februar  2018 Quelle:   dpa.de

Schauspieler und Musiker : Rolf Zacher im Alter von 76 Jahren gestorben

  Schauspieler und Musiker : Rolf Zacher im Alter von 76 Jahren gestorben Schauspieler und Musiker : Rolf Zacher im Alter von 76 Jahren gestorben Der Schauspieler und Musiker Rolf Zacher ist im . Er sei am Samstagmorgen "friedlich gestorben", bestätigte seine Lebensgefährtin Carola Blendermann.Die Verabschiedung werde im privaten Kreise stattfinden, sagte sie der Deutschen Presse-Agentur. Zuerst hatte das "Westfalen-Blatt" über den Todesfall berichtet.Zacher erhielt den Bundesfilmpreis für eine Gaunerrolle in Reinhard Hauffs "Endstation Freiheit" (1980). Der Mime spielte in mehr als 200 deutschen Fernsehfilmen und Serien mit.

Der DAX traute sich am Montag nicht recht von der Stelle . Das kam auch an der Börse sehr gut an. Die Aktie stieg über wichtige charttechnische Marken wie die 200-Tage-Linie. Gestern gab es noch einmal einen kräftigen Anstieg.

Ideas Daily TV: DAX kommt nicht von der Stelle / Marktidee: Activision Blizzard. Aktien Frankfurt Schluss: Dax tritt nach jüngsten Verlusten auf der Stelle .

Die Anzeigetafel mit dem Kursverlauf spiegelt sich im Handelssaal der Frankfurter Börse im Schriftzug ''DAX''. © Foto: Christoph Schmidt Die Anzeigetafel mit dem Kursverlauf spiegelt sich im Handelssaal der Frankfurter Börse im Schriftzug ''DAX''.

Der Stabilisierungsversuch des Dax hat sich erst einmal als Strohfeuer erwiesen. An diesem Dienstag sank der deutsche Leitindex in der ersten Handelsstunde um 0,26 Prozent auf 12 250,37 Punkte.

Zu Wochenbeginn hatte er sich noch deutlich von seiner Talfahrt der vergangenen Wochen erholt, die ihn am Freitag auf den tiefsten Stand seit August gedrückt hatte.

Nur wenig besser als der Dax schlugen sich am Dienstagvormittag die anderen deutschen Aktienindizes: Der MDax der mittelgroßen börsennotierten Unternehmen gewann 0,11 Prozent auf 25 238,83 Punkte, während der Technologiewerte-Index TecDax bei 2477,95 Zählen auf der Stelle trat. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,26 Prozent auf 3359,38 Punkte nach unten.

USA warnen vor wachsenden Atomwaffenarsenalen in Nordkorea und China

  USA warnen vor wachsenden Atomwaffenarsenalen in Nordkorea und China USA warnen vor wachsenden Atomwaffenarsenalen in Nordkorea und China Die USA warnen vor wachsenden Atomwaffenarsenalen in Nordkorea, China und Russland.Nordkorea könne in wenigen Wochen in der Lage sein, die USA mit Raketen zu treffen, die mit Atomsprengköpfen bestückt seien, sagte der US-Botschafter bei der UN-Abrüstungskonferenz in Genf, Robert Wood. "Russland, China und Nordkorea stocken ihre Waffenarsenale auf", sagte Wood am Dienstag.

Solide Bilanzen, steigende US Renditen und ein historisches Treffen in Korea. Die Woche war ereignisreich. Nicht für den Dax : Der tritt auf Wochensicht auf der Stelle und kommt wieder nicht über 12.600 Punkte hinaus.

Ideas Daily TV: DAX kommt nicht vom Fleck / Marktidee: EUR/USD - www.finanzen100.de. Entweder, weil der Arbeitnehmer zwangsweise in die Situation kommt , eine neue Stelle zu benötigen, oder weil ein Karriere

Angesichts der jüngsten Diskussionen über die Zinsen achten Investoren ganz genau auf Signale zur Inflationsentwicklung. So stehen in Kürze Verbraucherpreisdaten aus Großbritannien auf der Agenda und und in den kommenden Tagen aus Deutschland sowie aus den USA.

Im Fokus standen am Dienstag einige Unternehmenszahlen. Die Anteilsscheine von Aurubis sackten mit minus 3,86 Prozent ans MDax-Ende. Der Kupferhersteller profitierte im ersten Geschäftsquartal zwar von höheren Kupferpreisen und gestiegenen Raffinierlöhnen für Altkupfer. Börsianer sahen die Resultate aber unter den Erwartungen und sprachen von Gewinnmitnahmen bei den zuletzt etwas erholten Aktien.

Dagegen gehörten Metro-Aktien mit plus 0,89 Prozent zu den größten Gewinnern im MDax. Der Lebensmittelkonzern steigerte im Weihnachtsquartal seinen Gewinn. Einerseits wurde er in seiner wichtigen Großhandelssparte durch ein schwaches Russland-Geschäft gebremst. Auf der anderen Seite musste Metro aber nicht mehr wie im Vorjahr hohe Umbaukosten bei der Supermarkttochter Real verkraften. Nach eher mauen Umsatzzahlen, die bereits vorab veröffentlicht worden waren, hätten die Gewinnkennzahlen die Anleger wieder positiver gestimmt, sagten Marktbeobachter.

Beim Internetportalbetreiber Scout24 konnten sich die Anleger über ein Kursplus von 1,49 Prozent und einen der vorderen Plätze im Nebenwerte-Index SDax freuen. Das Unternehmen verdiente zum Jahresende hin dank steigender Makler- und Händlerzahlen operativ unerwartet viel. Zudem lasse der Ausblick mit Blick auf die Markterwartungen noch Spielraum nach oben, erklärte Analyst Ian Whittaker vom britischen Investmenthaus Liberum.

"test": Zuchtlachs ist besser als Wildlachs .
"test": Zuchtlachs ist besser als WildlachsBesonders überzeugen konnten im Test frische Lachsfilets: Viele davon seien besser und nicht teurer als tiefgekühlte Filets, erklärten die Tester. Alle der untersuchten frischen Lachsfilets stammen von Fischen aus der Zucht. Zwischendurch gefroren waren sie laut Laboranalyse nicht. Selbst am Ende der etwa zweiwöchigen Verbrauchfrist gab es demnach keine besorgniserregende Keimbelastung.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!