Finanzen Coca-Cola wagt einen radikalen Schritt bei einem seiner beliebtesten Produkte

10:15  13 januar  2018
10:15  13 januar  2018 Quelle:   Business Insider Deutschland

Sodastream - Sekt aus dem Wassersprudler – genial oder eklig?

  Sodastream - Sekt aus dem Wassersprudler – genial oder eklig? Neugierig geworden? Dann sprechen Sie auf den neusten Marketing-Trick des Sprudlerkonzerns Sodastream an – einem der Börsenstars des abgelaufenen Jahres. Er punktet in Deutschland vor allem mit Provokationen. Den weihnachtlichen Blindtest mit den Verwandten besteht der eigentümliche Mix aus Ethylalkohol, Zucker, dreierlei Säuren und Aroma problemlos. Mit sprudelndem Wasser ausgefüllt im eleganten Glas geht die prickelnde Flüssigkeit glatt als Sekt durch. Voller Geschmack, etwas mehr Süße, also wahrscheinlich ein Südeuropäer, analysiert der vermeintliche Weinkenner.

Warum haben Ihnen diese Informationen nicht weitergeholfen? Zu viele Informationen. Meine Frage wurde nicht beantwortet. Ich habe nach etwas anderem gesucht. Ich habe es versucht, aber es hat mir nicht weitergeholfen. Mir gefällt dieses Feature bzw. diese Regelung nicht. Sonstiges. Maximal 100

KomNet CCNXTG. Es ist ein allgemeiner Fehler aufgetreten. Bitte kopieren Sie die im Browser angezeigte URL (Address-Zeile) in eine Mail und senden Sie diese bitte an Ihren Administrator. Vielen Dank !

a close up of a bottle: Coca-Cola wagt einen radikalen Schritt bei einem seiner beliebtesten Produkte © Coca-Cola Coca-Cola wagt einen radikalen Schritt bei einem seiner beliebtesten Produkte

Coca-Cola modernisiert die Cola Light. Und das teils drastisch. Das verkündete der Softgetränke-Riese am Mittwoch. Neu sind Design und Werbung. Aber auch bei den Geschmacksrichtungen gibt es Änderungen. Zwei Jahre hatte Coca-Cola nach eigenen Angaben mehr als 30 Geschmacksrichtungen getestet. Vier haben es ins Sortiment geschafft: Ingwer-Limette (Ginger Lime), Kirsche (Feisty Cherry), Blutorange (Zesty Blood Orange) und Mango (Twisted Mango). Die klassische Variante gibt es weiterhin. Die Neuerungen betreffen zuvorderst nur den US-amerikanischen Markt.

Kann Coca-Cola 2018 wieder zulegen?

  Kann Coca-Cola 2018 wieder zulegen? Kann Coca-Cola 2018 wieder zulegen?

Das Video wird geladen

Wasserverbrauch bei einer Spülmaschine – wie-wie.de.

Coke Zero Sugar gilt als Vorbild für Cola light

Die vergangenen Jahre war Cola Light eine der Schwachpunkte im Coca-Cola-Sortiment. Die Marke hatte Probleme, gerade in den USA gesundheitsbewusste Kunden zu gewinnen, obwohl es als Null-Kalorien-Getränk beworben wurde. Amerikanische Verbraucher trinken zwar immer seltener zuckerhaltige Softdrinks. Trotzdem stehen sie Cola light wegen ihrer künstlichen Aromen skeptisch gegenüber. „Der Verkauf von kohlensäurehaltigen Erfrischungsgetränken sollte die Lösung für das Kaloriendilemma der Softdrinkindustrie sein“, sagte Monica Kvamme, Beraterin bei Zenith Global Ltd. „Aber der Höhenflug war nur von kurzer Dauer.“ Seit 2005 ist die Verkaufszahl kalorienarmer Softdrinks um 34 Prozent gefallen.

Coca-Cola - Abgesang auf den Mythos

  Coca-Cola - Abgesang auf den Mythos Der Markt für alkoholfreie Getränke wächst. Doch der größte Limohersteller der Welt steckt in der Krise. Der Brausekonzern hat verlernt, was seine Kunden wirklich wollen. Der Mythos Coca-Cola bröckelt. Weltherrscher verschwinden nur selten mit einem großen, lauten Knall. Sie gehen meist leise. Und manchmal bemerkt man das zuerst an den Rändern ihres Reichs, etwa an Orten wie diesem: einem Industriegebiet nahe Madrid, auf einem hochumzäunten, über 200.000 Quadratmeter großen Areal. Schon von Weitem ist das Weihnachtsmannrot der Fabrikdächer, Tore und Fahrradständer zu sehen.

Jetzt ist Schluss Diese Internetseite war immer ein privates Angebot, das sich eigentlich genau an eine (mir persoenlich bekannte) Zielgruppe richtete. Der Rest des Internets war herzlich eingeladen, ebenfalls von diesem Angebot zu profitieren. Zu finden waren verschiedenste Hilfestellungen, die sich

Mit der Neuerung versucht Coca-Cola nun, den Erfolg seiner runderneuerten Coke-Zero-Marke vom vergangenen Jahr zu wiederholen. Im August hatte Coca-Cola den Verkauf von Coke Zero in den USA gestoppt und ihn durch ein Produkt mit abweichendem Rezept, Design und Namen ersetzt. Das Getränk heißt nun Coke Zero Sugar. Das Unternehmen hatte vorher ähnliche Änderungen in anderen Ländern vorgenommen — unter anderem in Großbritannien.

Cola light soll wieder lukrativer werden

Die Reaktionen damals fielen heftig aus. Doch die Neuerung zahlte sich aus. Sowohl in den USA als auch in Großbritannien stiegen die Verkaufszahlen wieder deutlich.

Seinen Namen behält Cola Light fürs Erste. Die Sorge, treue Anhänger des Getränks zu verlieren, schien zu groß. Trotzdem hofft der Getränkehersteller, mit den vorgenommenen Neuerungen, nicht nur alte Kunden zufriedenzustellen, sondern auch Cola Light insgesamt wieder lukrativer zu machen.

Vorsicht: Großer Rückruf von Knabbergebäck

  Vorsicht: Großer Rückruf von Knabbergebäck Betroffene Produkte sollten nicht weiter verzehrt werden Erneut kommt es zu einem öffentlichen Rückruf, der mehrere Produkte eines bestimmten Knabbergebäck-Herstellers betrifft. Unternehmen rät vom Verzehr ab Das Unternehmen XOX aus Hameln in Niedersachsen ruft mehrere Produkte aufgrund von möglichen Verunreinigungen zurück. In vier ihrer Produkte sei Metallabrieb festgestellt worden, weshalb vom weiteren Verzehr abgeraten wird.

Eine Detailansicht für diesen Eintrag ist nicht vorhanden. Bitte gehen sie auf die vorherige Seite zurück.

Die Seite wurde leider nicht gefunden. Hier geht's zur Startseite.

Das könnte Euch auch interessieren:

Coca-Cola gibt Millionen aus, um gegen einen neuen Getränketrend anzukämpfen

Coca Cola will Coke Zero vom Markt nehmen

Coca-Cola-Chefin: „In fünf Jahren wird das Unternehmen Coca-Cola anders aussehen“

Mehr auf MSN

Als Nächstes anschauen
  • Der rote Teppich der Golden Globes ganz in Schwarz

    Der rote Teppich der Golden Globes ganz in Schwarz

    AFP-Logo
    AFP
    1:27
  • Kältewelle trifft Obdachlose in den USA hart

    Kältewelle trifft Obdachlose in den USA hart

    AFP-Logo
    AFP
    1:05
  • Union und SPD beginnen Sondierungsgespräche

    Union und SPD beginnen Sondierungsgespräche

    AFP-Logo
    AFP
    1:05
  • Eiszeit in deutsch-türkischen Beziehungen soll enden

    Eiszeit in deutsch-türkischen Beziehungen soll enden

    AFP-Logo
    AFP
    1:01
  • FDP-Chef Lindner verteidigt Abbruch der Jamaika-Sondierungen

    FDP-Chef Lindner verteidigt Abbruch der Jamaika-Sondierungen

    AFP-Logo
    AFP
    1:06
  • Enthüllungsbuch über Trump wird zum Verkaufshit

    Enthüllungsbuch über Trump wird zum Verkaufshit

    AFP-Logo
    AFP
    1:09
  • Klein, aber fein: Jordaniens Graffiti-Szene

    Klein, aber fein: Jordaniens Graffiti-Szene

    AFP-Logo
    AFP
    1:44
  • Weißhaariger Seher prophezeit deutschen WM-Titel

    Weißhaariger Seher prophezeit deutschen WM-Titel

    AFP-Logo
    AFP
    1:12
  • Sofia will Pferdewagen komplett verbieten

    Sofia will Pferdewagen komplett verbieten

    AFP-Logo
    AFP
    0:57
  • Seehofer betont Willen der CSU zur großen Koalition

    Seehofer betont Willen der CSU zur großen Koalition

    AFP-Logo
    AFP
    1:09
  • Wie gefährlich ist

    Wie gefährlich ist "Fire and Fury" für Trump?

    AFP-Logo
    AFP
    1:20
  • Prozessor-Sicherheitslücke alarmiert Computernutzer weltweit

    Prozessor-Sicherheitslücke alarmiert Computernutzer weltweit

    AFP-Logo
    AFP
    1:00
  • Bannon rechnet mit Trump ab - und umgekehrt

    Bannon rechnet mit Trump ab - und umgekehrt

    AFP-Logo
    AFP
    1:36
  • Werbefirmen lernen Gedankenlesen

    Werbefirmen lernen Gedankenlesen

    AFP-Logo
    AFP
    1:38
  • Union und SPD bereiten GroKo-Sondierungen vor

    Union und SPD bereiten GroKo-Sondierungen vor

    AFP-Logo
    AFP
    0:54
  • Tod in der Teufelskurve: Schweres Busunglück in Peru

    Tod in der Teufelskurve: Schweres Busunglück in Peru

    AFP-Logo
    AFP
    1:01
NÄCHSTES
NÄCHSTES

Reinschalten? Das bietet der Kölner Jubiläums-„Tatort“ .
Die Mitarbeiterin eines Kölner Architekturbüros ist unauffindbar. Die Meinung © WDR/Martin Valentin Menke 10_Tatort_Bausuenden Keine Experimente (mehr)! Das ist ein sowas von klassischer „Whodunit“-Krimi, der von seiner Spannung lebt. Geschickter Plot, interessante Wendungen, tolle Schauspieler.Das „Aber“: Der Gesamteindruck leidet unter Logikfehlern und einer unverständlichen Doppelrolle (der ansonsten tollen Jana Pallaske). Auch Assistent Patrick Abozen bleibt in seinem letzten Fall blass.Das FazitKann man gut „weggucken“ – aber es wäre noch mehr drin gewesen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!