Finanzen Apple-Aktie und das iPhone X: Was Anleger jetzt wissen müssen

12:06  14 september  2017
12:06  14 september  2017 Quelle:   Börse Online

Apple: Es ist offiziell!

  Apple: Es ist offiziell! Die Gerüchte haben sich bestätigt: Am 12. September wird Apple im Steve Jobs Theater die neuen iPhone-Modelle präsentieren. Doch damit nicht genug. Neben dem neuen Flaggschiffprodukt stellt CEO Tim Cook auch eine neue Version der Apple Watch und eine überarbeitete TV-Box für Apple TV vor. Auch bei den Anlegern ist die Freude spürbar: Wie an der Schnur gezogen zieht die Apple-Aktie nach oben und markiert ein Rekordhoch nach dem nächsten.Aktionäre und Fans sollten sich an dem Datum ab 19 Uhr auf die neuen Produkte gefasst machen. Dann startet das Event in Kalifornien.

Für die Bearbeitung Ihrer Online-Bewerbung bei der BMW Group müssen Sie sich einmalig im Job Assistenten registrieren. Sind Sie bereits registriert? Geben Sie Ihren Benutzernamen und das Passwort ein

Um das Portal nutzen zu können, müssen Sie angemeldet sein.

  Apple-Aktie und das iPhone X: Was Anleger jetzt wissen müssen © YouTube

Apple geht mit einem neuen Highend-iPhone in die wichtige Weihnachtssaison und knackt dabei auch gleich mal die 1000-Euro-Marke. Dazu kommen aufgebohrte Versionen der aktuellen Smartphone-Palette - und eine Uhr mit Mobilfunk-Empfang. Was das für die Aktie bedeutet, was Anleger jetzt tun sollten.

Wenn der US-Riese Apple zur Präsentation neuer Produkte lädt, ist die Aufmerksamkeit überwältigend. Schon Monate vor der Veranstaltung spekulieren Analysten und Reporter beherzt über mögliche Hardware-Upgrades, Farbvarianten bei Macbooks und iPhones oder die Frage, ob die nächste Generation der Streamingbox Apple TV eine vibrierende Fernbedienung erhält oder nicht.

Apple-Experte: Nach dem iPhone-Launch könnte die Apple-Aktie kräftig fallen

  Apple-Experte: Nach dem iPhone-Launch könnte die Apple-Aktie kräftig fallen Die Spekulationen um das neue iPhone laufen weiterhin auf Hochtouren. Bislang konnte die Apple-Aktie von der Vorfreude profitieren. Doch nach der Keynote in der kommenden Woche droht möglicherweise ein Rückschlag.

Login. Registrierung.

Weiterleitung . . . Um die Themen dieses Forums lesen zu können, müssen zuerst die Regeln akzeptiert werden!

Apple ist darüber nicht böse - im Gegenteil. Die Kalifornier schüren den massenhaften Multimedia-Hype mit einer an Verfolgungswahn grenzenden Geheimhaltung und sichern sich so auch noch milliardenschwere Werbung - umsonst. Doch so wild wie vor dem jüngsten Apple-Event am Dienstag war die Aufregung wohl selten in der Geschichte der US-Company.

Riesige Erwartungen im Vorfeld

Tim Cook speaks about the iPhone X during a launch event in Cupertino, September 12, 2017. © Stephen Lam/Reuters Tim Cook speaks about the iPhone X during a launch event in Cupertino, September 12, 2017.

Natürlich lag das am Datum. Denn im September stellt der Konzern traditionell die nächste Version des iPhone vor - und das feiert in diesem Jahr auch noch einen runden Geburtstag: Die erste Version des iPhone kam vor zehn Jahren auf den Markt und hat mit seiner Touchscreen-Steuerung eine ganze Industrie revolutioniert. Auch wirtschaftlich ist das iPhone eine einzige Erfolgsstory. Inzwischen steuert das Handy mit dem Apfel rund zwei Drittel zum Umsatz der Kalifornier bei.

Apple-Experte: Nach dem iPhone-Launch könnte die Apple-Aktie kräftig fallen

  Apple-Experte: Nach dem iPhone-Launch könnte die Apple-Aktie kräftig fallen Die Spekulationen um das neue iPhone laufen weiterhin auf Hochtouren. Bislang konnte die Apple-Aktie von der Vorfreude profitieren. Doch nach der Keynote in der kommenden Woche droht möglicherweise ein Rückschlag.

Apple - Aktie auf Rekordhoch: Billionen-Marke rückt näher - was Anleger wissen müssen . 31.08.17. Allianz-Aktie, Munich Re und Co: Was Hurrikan 'Harvey' für die Versicherer bedeutet. Bayer-Aktie: EU-Kommission prüft Monsanto-Übernahme - Was Anleger wissen müssen .

Ein Fehler trat auf Die Bearbeitung Ihrer Anfrage verursachte einen Fehler. Die Seite kann nicht angezeigt werden. Sie können folgerdermaßen fortfahren: Gehen Sie zur Startseite von ciando, um erneut nach gewünschten Informationen zu suchen. Klicken Sie auf die Schaltfläche Zurück.

Und dann war da auch noch die Sache mit dem Ort: Denn zur Präsentation hat Apple dieses Jahr erstmals auf seinen nagelneuen Campus in Cupertino geladen. Umgerechnet sagenhafte fünf Milliarden Euro soll Apple für seine neue Zentrale im Silicon Valley hingelegt haben. Neben einem riesigen runden Bürogebäude im Raumschifflook gönnten sich die Kalifornier auch noch ein eigenes Veranstaltungszentrum. Es ist benannt nach dem legendären Apple-Gründer Steve Jobs und sollte am Dienstag eingeweiht werden. Kein Wunder also, dass der Hype um das Unternehmen und die wild sprießenden Spekulationen um ein vermeintliches Super-iPhones in den vergangenen Wochen eine - selbst in Apple-Maßstäben - neue Dimension erreichte.

Auf Seite 2: Starkes Portfolio

Starkes Portfolio

Aber Apple hat geliefert. Neben einer neuen Version von Apple TV kündigte Cook am Dienstag Abend die dritte Generation der Apple Watch an. Sie kann jetzt Mobilfunk und damit zum Beispiel Musik aus Apples eigener iTunes-Bibliothek streamen. Dazu gab es neue, aufgebohrte iPhones, die nahtlos an die Serie 6 und 7 anknüpfen und "one more thing", wie Tim Cook in alter Jobs-Tradition zum Ende der Veranstaltung ankündigte: Ein Jubiläumsgeschenk namens "iPhone X".

Huawei verdrängt Apple von Platz zwei der erfolgreichsten Smartphone-Hersteller

  Huawei verdrängt Apple von Platz zwei der erfolgreichsten Smartphone-Hersteller Apple hat den zweiten Platz auf dem Ranking der weltweit erfolgreichsten Smartphone-Hersteller an Huawei verloren. Samsung ist nach wie vor die Nummer eins.Apple hat seinen zweiten Platz im Ranking der weltweit erfolgreichsten Smartphone-Hersteller an Huawei verloren. Der chinesische Elektronikkonzern hat den Konkurrenten aus Cupertino überholt und rangiert nun nach Samsung auf Platz der größten Smartphone-Produzenten. Dass das mittelfristig bis langfristig so bleiben wird, ist allerdings zweifelhaft. Denn Apple steht vor der nächsten Offensive.

Noch kein Login? Hier gehts zur Anmeldung. Apple Watch zerstört: Wie sich 11.000 Euro in Sekunden in Luft auflösen.

Das Partnerprogramm ist beendet oder pausiert!

Das neue Gerät sei seit dem ersten iPhone aus dem Jahr 2007 "der größte Sprung nach vorne", versicherte Cook der Gemeinde der Apple-Jünger im Tim Cook Theatre. Das komplett neu entwickelte Gerät verfügt über einen praktisch rahmenlosen Bildschirm, was bei vergleichbarer Größe ein Display mit einer Diagonalen von 5,8 Zoll möglich macht und das iPhone Plus damit übertrifft.

Dazu setzt Apple bei der Anzeige erstmals auf die OLED-Technologie. Sie gilt als besonders brillant und verbraucht weniger Energie als die bislang von Apple verwendeten LCD-Panels. Und statt des zuletzt verwendeten Fingerabdrucksensors (Touch ID) lässt sich das Jubiläumshandy nun per Gesichtserkennung (Face ID) entsperren.

Kunden werden für die neuen Technik-Features von Apple aber kräftig zur Ader gelassen. Je nach Speicherkapazität werden für das neue Flaggschiff im Apple-Reich satte 1149 (64 GB) oder sogar 1319 Euro (256 GB) fällig.

Auf Seite 3: Einschätzung der Redaktion

Einschätzung der Redaktion

Die Erwartungshaltung im Vorfeld der jüngsten Produktvorstellung waren fast beängstigend. Seit gut zehn Monaten schon bringen Apple-Analysten ihre Rechner mit Excel-Kalkulationen über mögliche Umsatzpotenziale zum Glühen, Nachrichtenagenturen schickten einen Ausblick nach dem anderen. TV-Sender baten sämtliche verfügbare Apple-Experten zum Gespräch.

Commerzbank-Aktie: Chef Zielke kritisiert Zinspolitik - was Anleger wissen müssen

  Commerzbank-Aktie: Chef Zielke kritisiert Zinspolitik - was Anleger wissen müssen Für Martin Zielke, Vorstandschef der Commerzbank, genügt ein Blick auf den sinkenden Aktienkurs seines Hauses, um sich fragen zu müssen, ob etwas schief läuft. Zuletzt trieben nicht Erfolgsmeldungen aus der Bank den Kurs sondern Übernahmefantasien. Von Birgit HaasZwar hat die nach Bilanzsumme viertgrößte deutsche Bank zuletzt ausfallgefährdete Kredite der Schifffahrtbranche abgebaut und die Kosten für den Umbau des Konzerns in ein auch digital funktionierendes Unternehmen vor der Zeit verbuchen können. Doch das Interesse des Finanzinvestors Cerberus lockte weit mehr Anleger.

Auch Kleinanleger können von Dividenden profitieren - sie müssen ihre Aktien

Keine OPUS-ID.

Jetzt liegen die Karten auf dem Tisch. Und Apple hat nicht enttäuscht - im Gegenteil. Das neue iPhone X sieht aus wie ein Überhandy und dürfte damit vor allem statusbewusste Manager und Unternehmer anziehen. Doch jenseits der Luxus-Aura verfügt das iPhone X auch über einige richtungweisende Neuerungen. Die Gesichtserkennung könnte einen neuen Trend setzen. Dazu kann das iPhone X ebenso wie das iPhone 8 Augmented-Reality. Dabei werden in ein Livebild zusätzliche Inhalte eingeblendet. Künftig könnten so etwa Navidaten über ein Livebild vom Potsdamer Platz gelegt werden und die Orientierung damit erheblich erleichtern.

Apple geht mit dem stärksten Produktportfolio aller Zeiten ins wichtige Weihnachtsgeschäft. Das iPhone X, das iPhone 8 und auch die Apple Watch 3 liefern jede Menge Anreize für ein Upgrade. Angesichts dessen trauen wir dem Konzern das beste Weihnachtsgeschäft seiner Geschichte zu - mit satten Zuwächsen bei Umsatz und Gewinn.

Zwar gab es bei der Apple-Aktie nach der Präsentation heute Gewinnmitnahmen. Wir sehen mögliche Rückschläge jedoch weiterhin als Einstiegsgelegenheiten und bleiben bei unserer Empfehlung: Kaufen.

Kursziel: 190,00 Dollar

Stopp: 142,00 Dollar

Apple täuscht seine Nutzer mit dem Kontrollzentrum .
Der Akku entleere sich schnell, das Design sei hässlich und Wi-Fi und Bluetooth liessen sich nicht richtig ausschalten: Nicht alle Nutzer sind mit iOS 11 zufrieden.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!