Finanzen China prüft Zeitplan für Abschied von Verbrennungsmotoren

09:15  12 september  2017
09:15  12 september  2017 Quelle:   futurezone

Mercedes-Benz stellt bis 2022 ganz auf Elektro um

  Mercedes-Benz stellt bis 2022 ganz auf Elektro um Daimler will die gesamte Mercedes-Benz-Flotte auf Elektro umstellen. Bereits in fünf Jahren sollen alle Fahrzeuge rein elektrisch oder zumindest hybrid fahren. Die Tage von Verbrennungsmotoren scheinen tatsächlich langsam, aber sicher gezählt. So verlautbarte Daimler-Chef Dieter Zetsche am Montag, dass das gesamte Produktportfolio von Mercedes-Benz bis 2022 elektrifiziert werden soll. Mehr als 50 Modelle mit Stromantrieb seien geplant, reine Elektroautos will man zumindest zehn anbieten. Elektro nicht teurer Da die Batteriekosten rasch sänken, sei es möglich, bis 2025 die heute noch teureren Elektroautos zu gleichen Kosten zu produzieren wie die mit Benzin- oder Dieselmotoren, sagte Zetsche. Ganz verzichten will der Autohersteller auf Verbrennungsmotoren allerdings nicht. Diese würden noch über längere Zeit das Rückgrat für die Finanzstärke des Konzerns sein. Noch schneller geht es bei der Elektrifizierung der Daimler-Marke Smart voran. Diese soll ab 2020 als reine Elektroauto-Marke geführt werden.

China sucht nach einem geeigneten Zeitpunkt für ein Verbot von Produktion und Verkauf von Autos mit Verbrennungsmotoren . Einige Länder hätten dafür bereits Pläne ausgearbeitet, sagte der stellvertretende Industrieminister Xin Guobin nach Angaben der amtlichen Nachrichtenagentur Xinhua

China sucht nach einem geeigneten Zeitpunkt für ein Verbot von Produktion und Verkauf von Autos mit Benzin- und Dieselantrieb.

China sucht nach einem geeigneten Zeitpunkt für ein Verbot von Produktion und Verkauf von Autos mit Benzin- und Dieselantrieb.

Stau in Peking: China prüft Zeitplan für Abschied von Verbrennungsmotoren © APA/AFP/GREG BAKER China prüft Zeitplan für Abschied von Verbrennungsmotoren

Einige Länder hätten dafür bereits Pläne ausgearbeitet, sagte der stellvertretende Industrieminister Xin Guobin nach Angaben der amtlichen Nachrichtenagentur Xinhua vom Sonntag. „Das Ministerium hat ebenfalls mit entsprechenden Untersuchungen begonnen.“

Mit den zuständigen Abteilungen werde ein Zeitplan erstellt. „Diese Maßnahmen werden sicherlich tiefgreifende Veränderungen für die Entwicklung unsere Autoindustrie mit sich bringen“, sagte Xin. China ist der größte Automarkt der Welt. Zu den Ländern, die Diesel- und Benzinfahrzeuge verbannen wollen, gehört Großbritannien. Ab 2040 sollen dort keine neue Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren mehr zugelassen werden.

Transferpanne des Jahres - 14 Sekunden zu spät – Silva darf nicht für Leicester spielen .
Wegen einer Transferpanne darf der englische Erstligist Leicester City seinen 24-Millionen-Neuzugang Adrien Silva wohl erst im Januar einsetzen. Nach BBC-Informationen reichte der Ex-Meister die nötigen Unterlagen für eine Spielberechtigung exakt 14 Sekunden zu spät ein. Der Wechsel des Europameisters von Sporting Lissabon war am 31. August kurz vor Schließung des Transferfensters abgewickelt worden.Derzeit prüft Leicester einen Einspruch gegen die Fifa-Entscheidung. "Wir arbeiten gemeinsam mit Adrien und Sporting daran, die Probleme bei der Registrierung des Spielers zu beseitigen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!