Finanzen Außenhandelsüberschuss sinkt leicht auf 19,5 Milliarden Euro

12:35  09 september  2017
12:35  09 september  2017 Quelle:   AFP

Studie - Smartphone wird immer mehr zum Wirtschaftsfaktor

  Studie - Smartphone wird immer mehr zum Wirtschaftsfaktor Zehn Jahre nach dem Durchbruch wird das Smartphone für die deutsche Wirtschaft immer wichtiger. In den nächsten fünf Jahren stiegen die Umsätze, die mit Hilfe der Alleskönner-Handys erzielt würden, um rund ein Drittel auf mehr als 60 Milliarden Euro, sagte Telekommunikations-Experte Klaus Böhm von der Beratungsfirma Deloitte am Mittwoch zum Auftakt der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin. 2022 sorge das Smartphone für 1,7 Prozent der deutschen Wirtschaftsleistung.

KEIN ZUGRIFF.

Geplante Wartungsarbeiten. Lieber Hood-Nutzer, Hood.de führt aktuell geplante Wartungsarbeiten zur Erweiterung und Verbesserung der Server-Infrastruktur aus. Aus diesem Grund steht Hood.de in dieser Nacht leider nicht zur Verfügung. Bis voraussichtlich ca. 9 Uhr am Montag morgen können unsere

Containerterminal in Hamburg: Außenhandelsüberschuss sinkt leicht auf 19,5 Milliarden Euro © Bereitgestellt von AFP Außenhandelsüberschuss sinkt leicht auf 19,5 Milliarden Euro

Der Außenhandelsüberschuss der deutschen Wirtschaft ist im Juli leicht gesunken. In dem Monat wurden Waren im Wert von 103,7 Milliarden Euro exportiert, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte. Das waren acht Prozent mehr als im Juli vergangenen Jahres und 0,2 Prozent mehr als im Juni 2017.

Zugleich stiegen die Importe um 9,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat und kalender- und saisonbereinigt um 2,2 Prozent im Vergleich zum Juni dieses Jahres. Der Außenhandelsüberschuss liegt demnach bei 19,5 Milliarden Euro. Im vergangenen Monat hatte dieser Wert bei 21,2 Milliarden gelegen.

Deutschland hat als Exportnation einen hohen Handelsüberschuss, weil es im Ausland viele Waren verkauft. Der Handelsüberschuss war zuletzt vor allem von der Regierung von US-Präsident Donald Trump massiv kritisiert worden. Auch der Internationale Währungsfonds und Nachbarländer wie Frankreich betrachten den Überschuss mit Sorge.

Renault und Nissan wollen mit engerer Zusammenarbeit mehr sparen .
Nach 18 Jahren Partnerschaft wollen Renault und Nissan ihr Geschäft enger verzahnen und dabei mehr Kosten sparen. © REUTERS/Benoit Tessier Renault und Nissan wollen mit engerer Zusammenarbeit mehr sparen Durch eine tiefere Kooperation sollten 2022 zehn Milliarden Euro eingespart werden, teilten die Autobauer am Freitag mit. Im vergangenen Jahr brachte die Zusammenarbeit den VW-Rivalen eine Sparsumme von fünf Milliarden Euro.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!