Finanzen Amazon-Aktie: US-Städte werben um Online-Händler - Sollten Anleger einsteigen?

18:00  08 september  2017
18:00  08 september  2017 Quelle:   Börse Online

Paukenschlag bei Novartis: CEO geht – was macht die Aktie?

  Paukenschlag bei Novartis: CEO geht – was macht die Aktie? Die Handelswoche beginnt beim Pharma-Giganten Novartis mit einem wahren Paukenschlag: Nach acht Jahren wird CEO Joseph Jimenez den Konzern Ende Januar 2018 verlassen. Die Handelswoche beginnt beim Pharma-Giganten Novartis mit einem wahren Paukenschlag: Nach acht Jahren wird CEO Joseph Jimenez den Konzern Ende Januar 2018 verlassen. Damit macht er den Weg für Vas Narasimhan, der bisher die Entwicklung von Krebsmedikamenten bei den Schweizern leitete. Die Überraschung nimmt die Novartis-Aktie gelassen und gibt lediglich rund ein Prozent nach.

Noch kein Login? Hier gehts zur Anmeldung. US -Bundesstaat Virginia: Kleinkind schießt sich beim Spielen in den Kopf.

Kostenlos: Die ultimative Analyse- und Investment-Plattform für Ihren Handelsalltag – Realtimekurse, Charting-Software, Musterdepot, Echtzeitnachrichten und Chartanalysen

Amazon-Auslieferungslager © Amazon Amazon-Auslieferungslager   Amazon-Aktie: US-Städte werben um Online-Händler - Sollten Anleger einsteigen? © Mike Segar/Reuters

Weitere Vorraussetzung zur Bewerbung: Am neuen Sitz müsse es einen internationalen Flughafen, öffentlichen Nahverkehr, gute Bildungseinrichtungen sowie mehr als eine Million Einwohner geben. Als Kandidaten gelten Metropolen im Mittleren Westen, wo Amazon viele Lager betreibt, sowie in Texas, wo die jüngst für knapp 14 Milliarden Dollar übernommene Supermarktkette Wholefoods ihren Sitz hat.

Die Aussicht auf neue Jobs dürfte US-Präsident Donald Trump freuen, der Amazon unlängst für den Stellenabbau im stationären Einzelhandel mitverantwortlich gemacht hat. Anleger nahmen die Neuigkeit nahezu unberührt zur Kenntnis.

Apple-Experte: Nach dem iPhone-Launch könnte die Apple-Aktie kräftig fallen

  Apple-Experte: Nach dem iPhone-Launch könnte die Apple-Aktie kräftig fallen Die Spekulationen um das neue iPhone laufen weiterhin auf Hochtouren. Bislang konnte die Apple-Aktie von der Vorfreude profitieren. Doch nach der Keynote in der kommenden Woche droht möglicherweise ein Rückschlag.

Vielen Dank! US -Präsident Donald Trump und Russlands Staatschef Wladimir Putin sind

Lieber Kunde, Amazon BuyVIP wurde am 31. Mai 2017 eingestellt. Jeder Abschied ist ein bisschen traurig, aber in diesem Fall gibt es gute Nachrichten – denn auf amazon .de/angebote erwarten Sie jede Menge Deals und eine große Auswahl an Produkten von Top Marken

Amazon befindet sich seit Anfang des Jahres im Kaufrausch. Sieben Firmen, allen voran Whole Foods, hat der US-Gigant geschluckt. Vielen Investoren ist das zuviel. Ihr Vorwurf: Amazon achte zu wenig auf Profitabilität. Das Nettoergebnis des zweiten Quartals spiegele das wieder. Zudem haben die Zukäufe noch keine fundamentalen Kaufsignale gesendet.

Auf Seite 2: Einschätzung der Redaktion

Einschätzung der Redaktion

Die Kurskorrektur lädt zum Einsteigen ein. Die neue Zentrale legt das Fundament für Vorstöße in weitere Branchen, etwa das wachstums- und margenträchtigen Cloud-Geschäft. Zudem ist Amazon nach wie vor unbestrittener Marktführer im Online-Handel - woran sich so schnell nichts ändern dürfte. Mittelfristig sollten sich die Investitionen auszahlen.

Empfehlung: Kaufen.

Zielkurs: 1000,00 Euro

Stoppkurs: 595,00 Euro

mit rtr

Evotec gibt in Kanada Gas – jetzt noch einsteigen? .
Zusammen mit dem Partner MaRS Innovation hat Evotec das Projekt "LAB150" ins Leben gerufen. Damit möchte das Hamburger Unternehmen kanadischen Biotech-Start-ups auf die Sprünge helfen, indem die Infrastruktur und Forschungsexpertise von Evotec zur Verfügung gestellt wird. Bei der Aktie hingegen wird es nach der Mega-Rallye Zeit, eine Verschnaufpause einzulegen. Mit LAB150 soll die Dauer von Wirkstoffforschungsprojekten reduziert werden und innovative, neue Biotech-Unternehmen mit Erfolgspotenzial möglichst schnell zu etablieren. Dr. Rafi Holstein, CEO von MaRS Innovation, betont: "LAB150 repräsentiert eine außerordentliche Möglichkeit für Kanada, die Translationslücke in der Wirkstoffforschung zu schließen, um Gründungen neuer Unternehmen in Toronto zu fördern und die Entwicklung richtungsweisender Therapien für Kanadier und Patienten weltweit voranzubringen." Auch Werner Lanthaler, Chef von Evotec, freut sich über die Fortschritte in Kanada: "Wir sind sehr erfreut, unser "Academic BRIDGE"-Netzwerk durch die Partnerschaft mit MaRS Innovation erweitern zu können."Evotec möchte mit der Kooperation weitere Partner an Land ziehen. Die Zahl 150 im Projektnamen basiert auf dem 150-jährigen Bestehen Kanadas. Neueinsteiger warten ab Die Evotec-Aktie hat mit dem Jahreshoch bei 19,37 Euro den höchsten Stand seit 16 Jahren erklommen. Nach wie vor ist der langfristige Aufwärtstrend intakt. Daher gilt: Investierte Anleger bleiben an Bord. Neueinsteiger hingegen warten eine größere Korrektur ab. Im Bereich von 14,70 Euro lohnt ein Neueinstieg mit Stopp bei 11,90 Euro.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!