Finanzen BFH: Verzicht auf Pflichtteil kann künftig teurer werden

08:50  13 august  2017
08:50  13 august  2017 Quelle:   dpa

Fix: Badstuber findet neuen Verein

  Fix: Badstuber findet neuen Verein Holger Badstuber spielt ab sofort für den VfB Stuttgart. Dies bestätigten die Schwaben in einer Pressemitteilung. Der 28-Jährige erhält beim VfB einen Einjahresvertrag und wird das Trikot mit der Nummer 28 tragen.

In diesem geschützten Bereich können Sie Ihre Daten bearbeiten, bevor Sie die Online-Bewerbung aktivieren. Die Registrierung ist unverbindlich und kann jederzeit von Ihnen gelöscht werden. Sind Sie bereits registriert?

DB kann nicht abgefragt werden.

Abfindung statt Erbe: Das macht rein steuerrechtlich viel aus. © Foto: Elke Wentker/dpa Abfindung statt Erbe: Das macht rein steuerrechtlich viel aus.

Der Verzicht auf einen Pflichtteil kann für Erben künftig unter Umständen teurer werden. Das gilt zumindest, wenn für diesen Verzicht eine Abfindung von den Geschwistern gezahlt wird.

Nach Auffassung des Bundesfinanzhof (BFH) ist in solchen Fällen nun danach zu unterscheiden, ob der Verzicht bereits zu Lebzeiten oder erst nach dem Tod des Erblassers vereinbart wird (Az.: II R 25/15).

Zu Lebzeiten des Erblassers unterliegt der Verzicht der Steuerklasse II. Nach dem Tod des Erblassers kommt die günstigere Steuerklasse I zur Anwendung. In der Steuerklasse II gilt derzeit ein Freibetrag von 20 000 Euro. In der Steuerklasse I gelten derzeit je nach Verwandtschaftsgrad Freibeträge von 100 000 Euro und 500 000 Euro.

Renault unterzeichnet Vertrag zur Produktion von 300.000 Autos im Iran

  Renault unterzeichnet Vertrag zur Produktion von 300.000 Autos im Iran Der französische Autokonzern Renault wird künftig auch im Iran Autos bauen. Renault-Vize Thierry Bolloré unterzeichnete am Montag in Teheran einen Vertrag über die Produktion von 300.000 Autos pro Jahr. Investiert werden sollen 660 Millionen Euro. Renault gründete zusammen mit zwei iranischen Partnern ein Gemeinschaftsunternehmen - Renault hält daran 60 Prozent, die staatliche iranische Behörde für industrielle Entwicklung 20 Prozent und das iranische Privatunternehmen Parto Negin Nasseh die restlichen 20 Prozent.

Das gelte für Dieselautos der Schadstoffenklassen Euro 4 und älter. Auch Fahrzeuge anderer Marken als die des VW-Konzerns könnten so aus dem Verkehr gezogen werden. Mehr Finanzen. BFH : Verzicht auf Pflichtteil kann künftig teurer werden .

Kostenlos: Die ultimative Analyse- und Investment-Plattform für Ihren Handelsalltag – Realtimekurse, Charting-Software, Musterdepot, Echtzeitnachrichten und Chartanalysen

Im dem verhandelten Fall verzichtete der Kläger 2006 für den Fall, dass er durch letztwillige Verfügung von der Erbfolge nach seiner Mutter ausgeschlossen sein sollte, gegenüber seinen drei Brüdern auf den Pflichtteilsanspruch. Dafür erhielt er im Gegenzug von den Geschwistern jeweils eine Abfindung in Höhe von 150 000 Euro. Im Jahr 2002 hatte er von der Mutter bereits Schenkungen im Wert von über einer Million Euro erhalten.

Das Finanzamt erließ für die Zuwendungen der Brüder getrennte Schenkungsteuerbescheide und rechnete dabei der Abfindung von 150 000 Euro je Bruder jeweils den Wert der Schenkungen der Mutter hinzu. Davon zog es den damals geltenden Freibetrag von 205 000 Euro ab und wandte den Steuersatz der Steuerklasse I an. Hieraus ergab sich eine Steuer von 28 405 Euro. Nach einer Klage gegen den Bescheid setzte das Finanzgericht die Schenkungsteuer auf 10 810 Euro herab.

Zu Unrecht: Laut BFH handelt es sich um eine Zuwendung zwischen Geschwistern und nicht um eine Zuwendung an ein Kind. Damit müsse auch hier die ungünstigere Steuerklasse II zwischen Geschwistern angewendet werden. Damit ändert das oberste Finanzgericht seine Rechtssprechung: Bisher war der BFH davon ausgegangen, dass in solchen Fällen für die Besteuerung der Abfindungen das Verhältnis des Verzichtenden zum künftigen Erblasser maßgebend ist.

Bayern-Campus eingeweiht: "Richtige Antwort auf den Transferwahnsinn" .
Die neue Heimat für die kommenden Schweinsteigers, Lahms oder Müllers ist fertig: Der deutsche Fußball-Rekordmeister Bayern München hat am Montag sein mondänes und 70 Millionen Euro teures Nachwuchsleistungszentrum offiziell eingeweiht. "Ich bin überzeugt, dass wir damit die richtige Antwort auf die Entwicklung im internationalen Fußball geben können, auf den ganzen Transferwahnsinn und die Gehaltsexplosionen", sagte ein "stolzer und glücklicher" Uli Hoeneß bei der Eröffnungsfeier des "FC Bayern Campus".

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!