Finanzen Credit Suisse kürzt Boni nach Aktionärsprotesten deutlich

15:50  18 april  2017
15:50  18 april  2017 Quelle:   dpa

Kurssprung bei Chip-Hersteller – Xilinx wird hochgestuft

  Kurssprung bei Chip-Hersteller – Xilinx wird hochgestuft Die Aktie des Chip-Herstellers Xilinx verzeichnete im gestrigen US-Handel einen Zuwachs von rund fünf Prozent. Der Grund: Analyst John Pitzer von Credit Suisse stufte die Xilinx-Aktie von "Neutral" auf "Outperform" hoch und gab ihr ein Kursziel von 70,00 Dollar.Der Analyst sagte, dass die Entwicklung von neuen Fertigungsprozessen für Halbleiter (Strukturgrößen von 14nm und 10nm) und von Produkten für die Märkte Autonomes Fahren und Künstliche Intelligenz (Zynq 7000 SoC und Zynq Ultrascale+) einiges an Geldern verschlungen habe.

Dank Turbolader kommt der Erdgas-Zafira deutlich schneller vom Fleck.

Willkommen im Online System der Credit Suisse für Bewerbungen und Veranstaltungsanmeldungen. Über diese Website können Sie sich für unsere Ausbildungsprogramme bewerben und sich zu unseren Veranstaltungen anmelden.

Statt rund 78 Millionen Franken (rund 73 Mio Euro) zahlt Credit Suisse nun nur noch 48 Millionen Franken für Boni aus. © Foto: Steffen Schmidt Statt rund 78 Millionen Franken (rund 73 Mio Euro) zahlt Credit Suisse nun nur noch 48 Millionen Franken für Boni aus.


Nach heftigem Widerstand von Aktionären rudert die Schweizer Großbank Credit Suisse bei der geplanten Millionenausschüttung für die Chefetage zurück. Sie kürzte die schon beantragten Boni nachträglich um rund 40 Prozent.

Heute veröffentlichte sie den neuen Vergütungsbericht, der bei der Hauptversammlung am 28. April abgesegnet werden soll. Statt rund 78 Millionen Franken (rund 73 Mio Euro) zahlt die Bank demnach nur noch 48 Millionen Franken für leistungsbezogene Vergütung aus. Die Sensibilität in Entschädigungsfragen sei in diesem Jahr besonders hoch, sagte der Präsident des Verwaltungsrates, Urs Rohner.

Bank-Chef Tidjane Thiam hatte Aktionäre verärgert, als im März herauskam, dass er trotz der tiefroten Zahlen seines Geldhauses fast 12 Millionen Franken bekommen sollte. Da nun auch sein Bonus sinkt, erhält er jetzt insgesamt noch 10,24 Millionen Franken. Die Credit Suisse hatte 2016 auch wegen teurer Rechtsstreitigkeiten in den USA einen Verlust von 2,7 Milliarden Franken eingefahren.

Künftig bis zu 48 Monate Leiharbeit in Metall- und Elektroindustrie möglich .
In der Metall- und Elektroindustrie können Zeitarbeiter einem Medienbericht zufolge künftig deutlich länger beschäftigt werden als bisher. Der Arbeitgeberverband Gesamtmetall und die Gewerkschaft IG Metall hätten sich darauf verständigt, die seit Anfang April geltende maximale Verleihdauer von 18 Monaten auf bis zu 48 Monate anzuheben, berichtete die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" am Mittwoch unter Berufung auf den entsprechenden Tarifvertrag. Die Gewerkschaften und die regierende SPD hatten sich lange für eine Begrenzung der Zeitarbeit stark gemacht.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!