Digital Whatsapp und Co: Terrorabwehr ja, aber ohne Behörden

09:45  19 juni  2017
09:45  19 juni  2017 Quelle:   dw.com

Arjen Robben: "Das Ende rückt näher"

  Arjen Robben: Fußball-Superstar Arjen Robben hat seine Zukunft beim deutschen Rekordmeister Bayern München über 2018 hinaus offen gelassen. "Ich bin ganz locker und schaue nicht, was 2018 sein könnte", sagte der 34-Jährige im Interview mit dem "kicker", "ich konzentriere mich mehr auf das Hier und Jetzt."Der niederländische Nationalspieler beschäftige sich aber auch zunehmend mit dem Thema Karriereende: "Es kommt mehr und mehr, dass ich mich auch ein wenig darauf freue, was nach der Karriere kommt", sagte Robben: "Die Gedanken sind immer öfter da und das ist ja auch ein Zeichen. Das Ende rückt näher, das ist die Realität.

Erst am Mittwoch beschloss er mit seinen Kollegen aus den Bundesländern, dass die Behörden rechtlich und technisch in die Lage versetzt werden sollen, "unter den gleichen Bedingungen, wie man ein Telefon oder Schlagwörter Terrorismus, Terrorabwehr , Messengerdienste, Whatsapp , Threema.

Hintergrund sind technische oder juristische Gründe - je nach Standort. © picture-alliance/dpa/W. Kastl Whatsapp und Co : Terrorabwehr ja , aber ohne Erst am Mittwoch beschloss er mit seinen Kollegen aus den Bundesländern, dass die Behörden rechtlich und technisch in die Lage versetzt werden

Die Betreiber von Messengerdiensten schließen eine Zusammenarbeit mit deutschen Sicherheitsbehörden zur Terrorabwehr aus. Hintergrund sind technische oder juristische Gründe - je nach Standort.

Whatsapp und Co: Terrorabwehr ja, aber ohne Behörden © picture-alliance/dpa/W. Kastl Whatsapp und Co: Terrorabwehr ja, aber ohne Behörden

Im Gegensatz zu Telekommunikationsanbietern sind Messengerdienste bislang nicht gesetzlich verpflichtet, Polizei- oder Verfassungsschutzbehörden bei Ermittlungsverfahren den Zugang zu Kommunikation von Nutzern zu erlauben. Ein Zustand, der nach Ansicht von Bundesinnenminister Thomas de Maiziere, dringend geändert werden muss.

Werder testet gegen Valencia

  Werder testet gegen Valencia Fußball-Bundesligist Werder Bremen hat für die Saison-Vorbereitung einen weiteren hochkarätigen Test vereinbart. Das Team von Trainer Alexander Nouri tritt im Rahmen des "Tags der Fans" am 5. August gegen den FC Valencia an. Anpfiff gegen den sechsmaligen spanischen Meister ist um 18 Uhr.Den Trainingsauftakt hat Nouri für den 2. Juli angesetzt, es folgen während des Trainingslagers im Zillertal (6. bis 14. Juli) Testduelle mit Ajax Amsterdam (8. Juli) und den Wolverhampton Wanderers (12. Juli).

Whatsapp und Co : Terrorabwehr ja , aber ohne Behörden . dw.com. Das wahre Gesicht der Marine Le Pen.

Diese Domain ist unkonfiguriert.

Erst am Mittwoch beschloss er mit seinen Kollegen aus den Bundesländern, dass die Behörden rechtlich und technisch in die Lage versetzt werden sollen, "unter den gleichen Bedingungen, wie man ein Telefon oder eine SMS abhört, auch Informationen und Nachrichten auf Messengerdiensten abgreifen zu können". Der Bund werde das in den letzten noch verbleibenden Sitzungswochen in die Strafprozessordnung einführen.

Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

Doch es gibt heftigen Gegenwind: Whatsapp und Threema, ein Schweizer Unternehmen, wollen nicht mit deutschen Sicherheitsbehörden zusammenarbeiten. Ein Sprecher von Whatsapp sagte der "Welt am Sonntag", dass die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung sicherstelle, "dass nur Personen, mit denen ein User kommuniziert, tatsächlich lesen können, was gesendet wurde". Nicht einmal die Betreiber selbst könnten mitlesen. "Somit kann Whatsapp diese Inhalte nicht mit Dritten, auch nicht mit Sicherheitsbehörden teilen", erklärte der Sprecher.

Die Schweizer argumentieren juristisch: "Threema untersteht Schweizer Gesetzgebung und ist nicht zu einer solchen Kooperation verpflichtet", sagte Firmen-Mitbegründer Martin Blatter der Zeitung. Eine entsprechende Gesetzesänderung in Deutschland habe darauf keine Auswirkungen und er fügte hinzu: "Eine solche Kooperation würde unseren Grundwerten widersprechen."

fab/uh (afp, rtr)

Schalke wohl vor Verpflichtung des Franzosen Harit .
Fußball-Bundesligist Schalke 04 steht nach französischen Medienberichten vor der Verpflichtung des Mittelfeldspielers Amine Harit vom FC Nantes. Nach Angaben der Tageszeitung "Ouest France" haben sich die Königsblauen mit dem 20-Jährigen auf einen Vierjahresvertrag geeinigt. Beide Klubs seien kurz davor, sich auf eine Ablösesumme zwischen acht und neun Millionen Euro zu verständigen. © AFPSIDJEAN-FRANCOIS MONIER Der französische U20-Nationalspieler mit marokkanischen Wurzeln bestritt in der vergangenen Saison 30 Spiele in der Ligue 1, erzielte ein Tor und bereitete ein weiteres vor.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!