Auto Kombi wird größer und edler - Neuer Skoda Octavia Combi (2019)

13:42  09 juli  2018
13:42  09 juli  2018 Quelle:   auto-motor-und-sport.de

Ferrari hat entschieden: Kimi raus! Leclerc wird neuer Vettel-Kollege

  Ferrari hat entschieden: Kimi raus! Leclerc wird neuer Vettel-Kollege Ferrari hat entschieden: Kimi raus! Leclerc wird neuer Vettel-KollegeAuf der Piste patzt der deutsche Ferrari-Star und hinter den Kulissen hat er den Machtkampf um seinen Kumpel Kimi Räikkönen (38) wohl verloren.

Der Combi wird auch weiterhin als Praktiker im Modellportfolio von Skoda rangieren, trotzdem ermöglicht ihm der modulare Querbaukasten ein mächtiges Update. 4,70 Meter misst der Octavia Combi künftig (statt 4,67 Meter), das Kofferraumvolumen wächst um ein paar Liter (aktuell sind es 1.740 Liter), die Breite fällt niedriger aus, die Höhe wird ebenfalls angepasst.

Mysteriöser Fall: Mann (34) attackiert Jugendliche – plötzlich ist er tot

  Mysteriöser Fall: Mann (34) attackiert Jugendliche – plötzlich ist er tot Mysteriöser Fall: Mann (34) attackiert Jugendliche – plötzlich ist er totEin 34-Jähriger machte im Hamburger Stadtteil Horn eine Gruppe Jugendlicher an und schlug einem 17-Jährigen ins Gesicht. Nach einem Gerangel verlor der Angreifer das Bewusstsein, starb wenig später in einer Klinik.

Skoda Octavia erhält Mild-Hybride

Optisch modifiziert Skoda das Vieraugen-Gesicht. Der Grill rückt etwas weiter nach unten, die Nase steht weiter hervor, die Scheinwerfer erhalten eine eckig zugepfeilte Form mit unten liegenden LED-Tagfahrlichtern, die Stege zwischen den einzelnen Leuchtenelementen fällt schmaler aus.

Unter der konturierten Motorhaube kommen auch beim Octavia weiterhin Diesel-Motoren zum Einsatz. Hier gibt es die 1,5-Liter- und 2,0-Liter-Aggregate mit einem Leistungsspektrum von 95 bis 200 PS. Letzterer mit Adblue-Abgasreinigung. Auf der Benzinerseite gibt es im RS-Top-Modell des Octavia künftig aus dem Vierzylinder mit 2,0 Litern Hubraum 250 PS. Darunter rangiert als Basismotorisierung der 1,0-Liter Dreizylinder, sowie die 1,5-Liter-TSI-Motoren mit 130 bis 200 PS. Alle Benziner sind mit Partikelfilter ausgerüstet.

Regierungskreise - Bundeskabinett verabschiedet Haushaltsentwurf 2019

  Regierungskreise - Bundeskabinett verabschiedet Haushaltsentwurf 2019 Regierungskreise - Bundeskabinett verabschiedet Haushaltsentwurf 2019In dem Reuters vorliegenden Entwurf für das Bundeskabinett sind Gesamtausgaben von 356,8 Milliarden Euro vorgesehen. Das sind 3,8 Prozent mehr als in diesem Jahr. Auf neue Schulden will Bundesfinanzminister Olaf Scholz erneut verzichten und schreibt damit die von seinem Amtsvorgänger Wolfgang Schäuble 2014 eingeführte "schwarze Null" fort. Das soll dem Finanzplan zufolge bis 2022 so bleiben. Erstmals seit 17 Jahren ist 2019 zudem das EU-Maastricht-Kriterium erfüllt, dass die Verschuldungsquote unter 60 Prozent des Bruttoinlandsprodukts liegen muss.

So sieht der Skoda Octavia Combi 2019 aus.: Skoda Octavia Combi (2019) © Schulte Skoda Octavia Combi (2019)

Um den CO2-Anforderungen zu genügen, sind die Aggregate elektrifiziert und als Mildhybride mit 48-Volt-Bordnetz und Riemenstartergenerator ausgerüstet. Rein elektrisches Fahren ist aber erst mit einem zweiten, an der Vorder- oder Hinterachse eingebauten E-Motor möglich, womit sich auch ein elektrischer Allradantrieb realisieren lässt. Außerdem baut Skoda sein Angebot an Erdgasantrieben aus. So erhält der Octavia gegenüber der heutigen CNG-Version einen neuen 1,5-Liter-TGI mit mehr Leistung (130 statt 110 PS) und einer auf 500 km erhöhten Erdgasreichweite. Um Platz für den zusätzlichen CNG-Tank zu schaffen, schrumpft der 50 Liter Benzin-Tank auf einen kleinen Notvorrat.

Neben dem Octavia Combi gibt es natürlich auch die Limousine sowie die höher gelegte Scout-Version und den RS.

Schneller informiert mit der neuen Microsoft Nachrichten App


EU, Russland und Ukraine vereinbaren neue Gas-Gespräche .
EU, Russland und Ukraine vereinbaren neue Gas-GesprächeBeim ersten Treffen habe man sich darauf verständigt, dass eine Expertengruppe im September technische Fragen erörtern solle, sagte EU-Energiekommissar Maros Sefcovic am Dienstag in Berlin. Für Oktober habe er ein weiteres Treffen auf politischer Ebene vorgeschlagen. Diese sollten dann alle sechs bis acht Wochen stattfinden. Sefcovic hatte mit dem russischen Energieminister, Alexander Nowak, dem Chef des russischen Staatskonzerns Gazprom, Alexej Miller, sowie dem ukrainischen Außenminister, Pawlo Klimkin, gesprochen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!