Auto Das kann der neue Mercedes Sprinter

11:50  11 februar  2018
11:50  11 februar  2018 Quelle:   AutoNEWS

Leichtathletik: Sprinter Christian Coleman mit Hallenweltrekord über 60 Meter in Albuquerque

  Leichtathletik: Sprinter Christian Coleman mit Hallenweltrekord über 60 Meter in Albuquerque Leichtathletik: Sprinter Christian Coleman mit Hallenweltrekord über 60 Meter in AlbuquerqueUS-Sprinter Christian Coleman hat seine beeindruckende Frühform untermauert und einen Hallenweltrekord über 60 m aufgestellt.

Voll vernetzt, mit Luxus-Cockpit und Frontantrieb-Option Das kann der neue Mercedes Sprinter . In Europa nimmt der neue Sprinter die Arbeit ab Juni 2018 auf. Das Ganze in Deutschland ab 19.900 Euro für das frontgetriebene Basismodell mit 114-PS-Diesel.

Das kann nur ein echter Pionier leisten: Der neue Sprinter von Mercedes -Benz verbraucht nur 6,3 Liter auf 100 km* und ist damit der effizienteste Transporter seiner Klasse. PHOTOSHOP New 2018 Mercedes -Benz Sprinter @ Vision Van Concept # SPRINTER - Duration: 4:43.

Das ist sie also, die dritte Generation des Mercedes Sprinter. Und wenn man sich die Details ansieht, dann hat sie definitiv das Potenzial, das Nutzfahrzeug-Segment zu revolutionieren. In Europa nimmt der neue Sprinter die Arbeit ab Juni 2018 auf. Das Ganze in Deutschland ab 19.900 Euro für das frontgetriebene Basismodell mit 114-PS-Diesel. Der elektrische E-Sprinter soll 2019 folgen.

Erstmals Frontantrieb
Dass Sie gerade "frontgetrieben" gelesen haben, ist übrigens kein Schreibfehler. Zu den üblichen heck- und vierradgetriebenen Sprinter-Versionen gesellt sich bei der dritten Generation nun auch eine Variante mit Vorderradantrieb. Die Vorteile: 50 Kilo mehr Nutzlast und eine um 80 Millimeter niedrigere Ladekante. Die frontgetriebenen Sprinter (3,0 bis 4,1 Tonnen) sind wahlweise mit Sechsgang-Schaltgetriebe oder Neungang-Automatik zu haben. Die schwereren Varianten mit Heck- oder Allradantrieb (3,0 bis 5,5 Tonnen) kommen optional mit Daimlers 7G-Tronic. Standard-Antrieb ist ein 2,1-Liter-Diesel mit 114 bis 163 PS Leistung. Für Reisemobile ist auch eine Version mit 177 PS verfügbar. Topmotorisierung ist wie bisher ein 3,0-Liter-V6-Diesel mit 190 PS. Alle Aggregate kommen mit SCR-Kats und Adblue-System.

BMW startet mit Absatzplus ins neue Jahr

  BMW startet mit Absatzplus ins neue Jahr BMW startet mit Absatzplus ins neue JahrIm Januar verkaufte BMW inklusive der Kleinwagenmarke Mini weltweit 169 538 Autos und damit 3,8 Prozent mehr als vor einem Jahr, wie der Dax-Konzern am Dienstag in München mitteilte.

Der neue Mercedes -Benz Sprinter 3,5 T ist auch verfügbar mit Luftfederung auf der Hinterachse. Der luftgefederte Sprinter kann über die Mercedes -Benz Händlerorganisation geliefert und gewartet werden.

Testbericht Mercedes Sprinter 313 CDI. Eine neue Optik und eine neue Qualität: Das Fahrerhaus zeigt andere Formen und Farben und eine gekonnte Verarbeitung. Es gibt Spiegel mit besserer Sicht und weniger Wackelei.

Über 1.700 Möglichkeiten
Die Anzahl an Varianten ist beim Sprinter 2018 nahezu unüberschaubar. Er wird in sechs verschiedenen Karosserievarianten (Kastenwagen, Tourer, Pritschenwagen, dazu Fahrgestelle mit Einzel- oder Doppelkabine, Sprinter Bus für bis zu 20 Sitzplätze sowie der sogenannte "Triebkopf" für Reisemobile) angeboten. Bezieht man dann noch die verschiedenen Längen, Dachhöhen, Nutzlasten, Motoren und Co. mit ein, ergeben sich insgesamt über 1.700 verschiedene Konfigurationen. Maximal hat der neue Sprinter ein Ladevolumen von 17 Kubikmeter und eine Nutzlast von 5,5 Tonnen.

Sehr schickes Cockpit
Optisch unterscheidet sich der 2018er-Sprinter nicht allzu stark von seinem seit 2006 gebauten Vorgänger. Ein größerer Grill und schmalere Scheinwerfer (optional mit Voll-LED-Scheinwerfern) sind die auffälligsten Neuerungen. Innen jedoch hebt der Sprinter das Kastenwagen-Segment auf ein komplett neues Level. Es gibt einen großen, freistehenden Zentralbildschirm, eine Digitalanzeige zwischen den Rundinstrumenten und sogar die elektrische Sitzverstellung wird aus den PKW-Modellen übernommen.

Erste Infos zum Luxusliner ab 2020 - Neue Mercedes S-Klasse (W223)

  Erste Infos zum Luxusliner ab 2020 - Neue Mercedes S-Klasse (W223) Erste Infos zum Luxusliner ab 2020 - Neue Mercedes S-Klasse (W223)Die aktuelle Baureihe (W222) kam 2013 auf den Markt und erhielt im April 2017 eine Modellpflege. Ab 2020 geht dann die neue elfte Generation des Luxusliners an den Start. Trotz der schweren Tarnung gibt sich die neue S-Klasse als solche zu erkennen. Klassisch die Proportionen mit den kurzen Überhängen, dem leicht abfallenden Kofferraumdeckel und der langen Motorhaube. Natürlich gibt der Prototyp noch nicht das finale Design wieder.

Mercedes -Benz Sprinter : Gute Leistung für Warentransport, Umzug oder Taxiunternehmen. Der seit dem Jahr 1995 im Handel erhältliche Mercedes -Benz Sprinter hat sich Wandlungsstark, groß und zäh: Auf den Sprinter kann man sich sowohl als Neu - wie auch als Gebrauchtwagen verlassen.

Der neue Mercedes -Benz Sprinter 4x4 kann dabei als Kombi, Minibus oder Kastenwagen ausgestattet sein und bietet mit dem optionalen Allradantrieb und einem höher gelegten Fahrwerk einen Mehrwert auf schlechten Wegstrecken.

Viel vernetzter
Außerdem hält das soeben in der neuen A-Klasse vorgestellte MBUX-Infotainmentsystem Einzug. Inklusive bis zu 10,25 Zoll großem HD-Display, Touchscreen- und Sprachsteuerung. Der neue Sprinter ist damit auch Internet-fähig und bedient sich modernster Telematiklösungen. So soll das Flotten-Controlling vereinfacht werden. Eine bessere Kommunikation zwischen Flottenmanager und Fahrer dürfte den Arbeitsalltag ebenfalls erleichtern. Mercedes nennt sein neues System Pro Connect. Es soll die Disposition und Wartung spürbar erleichtern, weil alle Fahrzeug- und Positionsdaten nun in Echtzeit abgerufen und verwaltet werden können.

Neue Assistenzsysteme
Einen gewaltigen Sprung macht die dritte Sprinter-Generation auch bei den Assistenzsystemen. Neu und erstmals im Segment zu haben ist ein aktiver Abstandstempomat. Einen Brems- und Spurhalteassistenten gibt es nun ebenfalls. Der bereits vom Vorgänger bekannte Seitenwind-Assistent ist nun Serie. Außerdem entschärft Mercedes das Parken: Neben einer normalen Rückfahrkamera ist künftig auch ein Paket mit 360-Grad-Blick zu haben. Bestellbar ist der neue Sprinter ab sofort.

Das ist der neue Mercedes-AMG G 63 .
 

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!