Auto Starman sitzt am Steuer - Tesla schießt Roadster ins All

14:20  05 februar  2018
14:20  05 februar  2018 Quelle:   auto motor und sport

Tesla: Läuft doch nicht alles nach Plan?

  Tesla: Läuft doch nicht alles nach Plan? Laut dem Nachrichtensender CNBC kämpft Tesla weiter mit Produktionsproblemen beim Model 3. Die Amerikaner beziehen sich auf frühere und aktuelle Mitarbeiter. Demnach laufe die Batteriefertigung in Nevada schlechter, als das Tesla bislang kommuniziert habe. Die Tesla-Aktie reagierte mit einem Kursverlust von rund zwei Prozent.Laut CNBC mussten Tesla-Mitarbeiter Mitte Dezember letzten Jahres die Batterien per Hand produzieren. Darüber hinaus gebe es unerfahrene Kollegen in der Qualitätskontrolle – zwei Quellen sprachen sogar von defekten Batterien, die das Werk in Nevada verlassen haben sollen.

Noch kein Login? Hier gehts zur Anmeldung. Alkohol am Steuer : Jugendliche sollen in die Unfall-Schocktherapie.

Wir bedauern Ihnen mitteilen zu müssen, dass unser Service aufgrund von Wartungsarbeiten kurzfristig nicht verfügbar ist. Bitte versuchen Sie es später nocheinmal.

Wenn am 6.2.2018 die erste Falcon Heaver-Rakete von SpaceX gen All abhebt, dann fliegt Starman am Steuer eines Tesla Roadsters mit.: Tesla Roadster SpaceX © Elon Musk via Instagram Tesla Roadster SpaceX

Tesla-Gründer und SpaceX-Besitzer Elon Musk ließ es sich heute (Montag, 5.2.2018) via Instagram nicht nehmen, einen weiteren Passagier zu benennen. Am Steuer des Tesla Roadsters sitzt Starman, ein Puppe im Raumanzug. Mit „Starman“ will Musk wohl an einen Song von David Bowie erinnern, denn schließlich ertönt auch schon vor dem Start der SpaceX-Rakete dessen Song „Space Oddity“. Bleibt nur die Frage nach dem Warum? Auch dazu hat Musk eine einfache Erklärung: „Ich liebe den Gedanken an ein Auto, das wahrscheinlich endlos durch das Weltall driftet und in ein paar Millionen Jahren vielleicht von einer außerirdischen Spezies entdeckt wird.“

Kalifornien: Fünf Millionen Elektroautos bis zum Jahr 2030

  Kalifornien: Fünf Millionen Elektroautos bis zum Jahr 2030 Damit das Ziel erreicht werden kann, soll die E-Mobilität in dem US-Bundesstaat mit 2,5 Milliarden US-Dollar gefördert werden. Auf Kaliforniens Straßen sollen bis zum Jahr 2030 fünf Millionen Elektroautos fahren. Eine entsprechende Anordnung unterzeichnete der Gouverneur des bevölkerungsreichsten US-Bundesstaates, Jerry Brown, am Freitag. Um das Ziel zu erreichen, will der Westküstenstaat finanzielle Anreize für die Herstellung der klimafreundlichen Fahrzeuge schaffen.

Steuererklärung: Was Sie von der Steuer absetzen können. stern-stimme. Laura Karasek: Tippt die noch ganz richtig? Wie kann man eine Kunstlederhose pflegen, damit sie nicht bröckelt? Kroatien Urlaub für unsere Familie?

Schon Realität: Den Tesla Roadster kann man schon kaufen

Tesla kreist eine Milliarde Jahre um die Sonne

Übrigens: Der Start der Falcon Heavy, der leistungsfähigsten Trägerrakete der Welt, wird auf dem SpaceX-Youtube-Kanal live übertragen.

Der Jungfernflug der Rakete sollte schon 2013 erfolgen, musste aber mehrmals verschoben werden. Sie soll in einem elliptischen Orbit um die Sonne kreisen und dabei auch auf der Erde-Mars-Hohmann-Bahn am Mars vorbeiführen. Während Musk behauptet, dass die Rakete eine Milliarde Jahre stabil auf dieser Bahn kreist, sehen das Experten durchaus kritisch.

Mit dem rund 1,3 Tonnen schweren Tesla Roadster ist die Rakete bei weitem nicht ausgelastet. Für eine Reise zum Mars seien laut SpaceX 16,8 Tonnen möglich, für den erdnahen Orbit sogar 63,8 Tonnen. Nach dem Start landen die drei ersten Stufen der Falcon Heavy Rakete auf diversen Landeplätzen und können wiederverwendet werden.

BMW startet mit Absatzplus ins neue Jahr .
BMW startet mit Absatzplus ins neue JahrIm Januar verkaufte BMW inklusive der Kleinwagenmarke Mini weltweit 169 538 Autos und damit 3,8 Prozent mehr als vor einem Jahr, wie der Dax-Konzern am Dienstag in München mitteilte.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!