Auto Das ist der bis zu 275 PS starke Hyundai i30 N

17:05  14 juli  2017
17:05  14 juli  2017 Quelle:   AutoNEWS

Audi, BMW, VW und Smart verlieren - Neuzulassungen 1. Halbjahr 2017

  Audi, BMW, VW und Smart verlieren - Neuzulassungen 1. Halbjahr 2017 Die Neuzulassungsstatistik im Juni 2017 weist im Vergleich zum Vorjahr ein kleines Minus auf, im ersten Halbjahr indes wächst der deutsche Automarkt dank eines starken Frühjahrs. Trotzdem gibt es Verlierer-Marken wie Audi, BMW und Volkswagen. In den ersten sechs Monaten des Jahres bedeuten 1.787.026 Neuzulassungen bei den Pkw ein Plus von 3,1 Prozent, damit liegt die Quote der Personenkraftwagen über der für alle in Deutschland zugelassenen Kfz. Diese legen im ersten Halbjahr verglichen mit dem Vorjahreszeitraum nur um 2,1 Prozent zu – insgesamt erhielten 2.079.321 Kraftfahrzeuge erstmals ein Kennzeichen. Nur Mercedes und Porsche im Plus bei den Neuzulassungen Besonders positiv schnitt der Berichtsmonat Juni 2017 bei den Neuzulassungen jedoch nicht ab. 327.693 Pkw-Zulassungen bedeuten ein Minus von 3,5 Prozent zum Juni 2016 aber ein Plus von 1,2 Prozent zum Vormonat. Bei allen Kfz liegt die Quote ähnlich hoch. Hier wurden im Juni 2017 4,3 Prozent weniger Kfz als im Juni 2016 zugelassen – aber, 1,1 Prozent mehr im Vergleich zum Mai 2016. In absoluten Zahlen liegt die Zulassungsstatistik bei allen Kfz bei 381.982 Neuzulassungen. Zu den „Verlierermarken“ im ersten Halbjahr des Jahres bei den Neuzulassungen gehören die Citroën-Marke DS mit minus 31,3 Prozent, gefolgt von Honda mit einem Rückgang von 24,9 Prozent. Auf Platz 3 liegt Smart mit einem Rückgang der Zulassungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,6 Prozent.

Gesetze/Vorschriften. Diese Seite ist nicht vorhanden.

Beim Aufruf der Seite ist leider ein Fehler aufgetreten.

Düsseldorf, 13. Juli 2017 - Viele tausend Kilometer der Fahrwerkserprobung auf der Nordschleife, der Feinschliff an Motor und Getriebe, die Begutachtung von Rallye-Pilot Thierry Neuville und eine Teilnahme am 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring liegen hinter dem kompakten Fahrzeug, das nun endlich der Weltöffentlichkeit präsentiert wurde: Vorhang auf für das erste Performance-Modell der Marke Hyundai, Vorhang auf für den i30 N.

Erstes Hyundai-Hochleistungsmodell mit N
Der i30 N ist damit nicht nur das erste Hochleistungsprodukt des koreanischen Autobauers, sondern gleichzeit auch das erste Modell der neu firmierten N-Abteilung (vergleichbar mit Audi Sport, der M GmbH, OPC oder Mercedes-AMG). Als Basis für den i30 N musste die dritte Generation des normalen i30 herhalten. In den Abmessungen unterscheiden sich Ausgangsmodell und Performance-Version nicht. Der N ist - je nach Felgengröße - lediglich ein paar Millimeter flacher als das zivilere Pendant.

Starke: Neuers Saisonstart nicht in Gefahr

  Starke: Neuers Saisonstart nicht in Gefahr Manuel Neuers jahrelanger Stellvertreter beruhigt alle Fans, was den Wiedereinstieg des verletzten Welttorhüters anbelangt.Nach der vergangenen Saison hatte Tom Starke seine aktive Karriere beendet, um künftig die Rolle als Torwart-Koordinator und Torwart-Trainer im Nachwuchsleistungszentrum zu übernehmen.

MARKANT. Mit dem zeitlosen Charakter des neuen Hyundai i 30 kann man nichts falsch machen. Der 1.0 T-GDi ist ein verkleinerter Turbo-Benzinmotor mit 120 PS und 172 Nm bei 1.500 - 4.000 U/min. Er ist mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe verbunden.

Benutzen Sie bitte eine andere Methode um in den Artikel(s) zu blãttern - Diese Methode ist nicht erlaubt

Das Herzstück im Detail
Optisch sind die Unterschiede jedoch eklatant: Während der normale i30 schick aber doch sehr brav daherkommt, stellt der i30 N auf den ersten Blick seine neu gewonnene Potenz ziemlich offensiv und wild zur Schau. Apropos Potenz: Das Herzstück des Kompaktsportlers ist ein 2,0-Liter-Vierzylinder-Benziner, der in zwei Leistungsstufen angeboten wird: 250 PS (i30 N) und 275 PS (i30 N Performance). Das maximale Drehmoment von 353 Newtonmeter haben beide Varianten gemeinsam.

Sterne des Sommers

  Sterne des Sommers Ob Restaurant, Hotel oder Auto: Die Anzahl der Sterne ist entscheidend. Deshalb hat EuroNCAP nun mehrere neue Modelle getestet. Die Bandbreite reicht vom Seat Ibiza bis zum VW Arteon. Fünf mal FünfMit dem Bestwert von fünf Sternen schnitten der Alfa Romeo Stelvio, der Hyundai i30, der Opel Insignia, der Seat Ibiza und der VW Arteon ab. Mit vier Sternen musste sich der neue Honda Civic begnügen. Als "Nachtest" erhielt der geliftete Ford Mustang drei Sterne, nachdem das bisherige Modell nur zwei Sterne bekommen hatte.

An error occurred in the Oracle OLAP Web Agent. Sitzung ist nicht mehr verfügbar. Sie wurde möglicherweise aufgrund zu langer Leerlaufzeit beendet.

Das Partnerprogramm ist beendet oder pausiert!

Getriebe, Antrieb und Fahrleistungen
Gekoppelt ist der Motor mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe, das samt automatischer Drehzahlanpassung per Zwischengas-Funktion die Kraft an die Vorderräder abgibt. Der Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 ist innerhalb von 6,4 Sekunden erledigt, die Performance-Variante schafft diese Disziplin in 6,1 Sekunden. Höchstgeschwindigkeit ist jeweils 250 km/h. Und für die passende Soundkulisse soll eine zweiflutige Abgasanlage mit variabler Klappensteuerung sorgen.

Fünf Fahrmodi und eine Launch Control
Erstmals bei einem Hyundai Modell hierzulande kommt ein adaptives Sportfahrwerk zum Einsatz. Fünf Programme stehen dem Fahrer zur Verfügung: Eco, Normal, Sport und N sowie eine frei programmierbare Einstellung. Über zwei Knöpfe am Lenkrad werden neben der Charakteristik der Stoßdämpfer auch diverse Parameter des Motors, die elektronische Stabilitätskontrolle, Sound, Lenkung und die Drehzahlanpassung beeinflusst. Im leistungsstärkeren i30 N Performance kommt die Wirkung der elektronisch geregelten Differenzialsperre hinzu. Außerdem mit an Bord ist … Achtung … eine Launch Control. Ja, tatsächlich.

Die beliebtesten Autos in Deutschland - Neuzulassungen 1. Halbjahr 2017

  Die beliebtesten Autos in Deutschland - Neuzulassungen 1. Halbjahr 2017 Auf welche Autos fahren die Deutschen am meisten ab? Wir kennen die Neuzulassungsstatistik des Kraftfahrtbundesamtes. Hier die meistverkauften Modelle im 1. Halbjahr 207. Die ersten sechs Monate des Autojahres 2017 sind rum und damit liegen auch die Zahlen des Kraftfahrtbundsamtes für eine erste Bilanz vor. Halbzeitmeister ist – Trommelwirbel – der VW Golf. Des Deutschen liebster Neuwagen kommt auf 113.998 Neuzulassungen und damit gut 2,8 mal soviel wie das KBA für den Zweitplatzierten – den VW Polo – notiert hat. Hinter diesem klafft eine weitere, wenn auch nicht ganz so große Lücke, bevor der VW Tiguan das Wolfsburger Podest vervollständigt. Skoda ist Importkönig im ersten Halbjahr 2017 Auf den weiteren Top 10-Plätzen werden die Abstände enger. Der VW Passat auf Rang vier kann die Mercedes C-Klasse, den Opel Astra und den Audi A4 hinter sich lassen. Stärkster Importmodell ist zum Halbjahr der Skoda Octavia auf Rang 8. Vervollständigt werden die Top 10 durch den Opel Corsa und den VW Touran. Wie stark die deutschen Autokonzerne mit ihren Marken auf dem hiesigen Automarkt sind, zeigt sich daran, dass erst auf Platz 30 mit dem Fiat 500 das erste „Fremdfabrikat“ auftaucht. Japans Bestseller ist der Nissan Qashqai (Platz 33). Frankreich und Korea sind erstmals auf den Plätzen 39 und 46 mit Renault Clio und Hyundai Tucson.

Leistung liegt wahrscheinlich bei bis zu 275 PS . Beeindruckend ist vor allem das ausgewogene Fahrwerk, das Hyundai auf der Nordschleife abgestimmt hat. Im besten Sinne neutral verhält sich der i 30 N , selbst wenn es scharf ums Eck geht.

Rundschau für Klardenker und Freidenker by .

Sportliches Interieur
Im Innenraum spendiert Hyundai dem N-Modell einen schwarzen Dachhimmel, auf Wunsch mit Leder bezogene Sportsitze, blaue Ziernähte, einen ballförmigen Schaltknauf und N-Logos an verschiedenen Stellen. Hinter dem Volant sitzen elektronische Instrumente mit Schaltanzeige und variierendem roten Bereich des Drehzahlmessers (je nach Fahrdynamik und Öltemperatur). Außerdem gibt es eine G-Kraft-Anzeige, Apple CarPlay sowie Android Auto und eine Ablagefläche für das Smartphone mit induktiver Ladefunktion.

Sondermodell zur Markteinführung
Ab dem 17. Juli 2017 und bis zum 24. September ist die auf 100 Einheiten limitierte "First Edition" zu einem Preis von 30.900 Euro bestellbar. Dabei handelt es sich um eine gut ausgestattete Performance-Variante mit 275 PS. Zu welchem Basispreis ein i30 N einmal erhältlich sein wird, ist hingegen noch nicht bekannt. Wir rechnen jedoch mit einem Einstiegspreis von rund 25.000 Euro.

Sitzprobe im Mercedes CLA-Konkurrent - Hyundai i30 Fastback .
Nach Fünftürer und Kombi bietet Hyundai den i30 ab Ende 2017 auch als Viertürer mit Coupédach an. Infos und Eindrücke von der Sitzprobe im Fließheck. Nach Fünftürer und Kombi bietet Hyundai den i30 ab Ende 2017 auch als Viertürer mit Coupédach an. Infos und Eindrücke von der Sitzprobe im Fließheck.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!