Auto Sondermodell auf Dragster-Basis - MV Agusta RVS#1

15:45  19 juni  2017
15:45  19 juni  2017 Quelle:   auto motor und sport

Neuer Kleinwagen sprengt die Klassengrenzen

  Neuer Kleinwagen sprengt die Klassengrenzen Die sechste Generation des Kleinwagens bietet nicht nur viel mehr Innenraum, auch bei der Technik sattelt er nochmal drauf. Nur bei den Rädern gibt es einen überraschenden Schritt zurück in finstere Zeiten . Fast so viel Kofferraum wie beim GolfZunächst aber die Zahlen: Die sechste Generation des Kleinwagens ist 4,05 Meter lang. Damit wächst sie gegenüber dem Vorgänger um stolze acht Zentimeter. Auch das Kofferraumvolumen nimmt deutlich zu: Statt 280 sind es nun 351 Liter - in einen Golf passen nicht mal 30 Liter mehr. Auch beim Maximalvolumen - es dürfte bei etwa 1.165 Liter liegen - bietet der Polo kaum weniger als ein Golf (1.270 Liter).

MV Agusta RVS# 1 . Sondermodell auf Dragster - Basis . 14.06.2017. Jetzt sollen wieder Produkte in den Fokus rücken, solche wie das Sondermodell MV Agusta RVS# 1 .

Nächstes Thema. Sondermodell auf Dragster - Basis : MV Agusta RVS# 1 .

Der italienische Motorradbauer MV Agusta rutsche zuletzt mit Pleite-Meldungen in die Schlagzeilen. Jetzt sollen wieder Produkte in den Fokus rücken, solche wie das Sondermodell MV Agusta RVS#1.

Skoda Element: Tag der offenen Tür

  Skoda Element: Tag der offenen Tür Zum inzwischen vierten Mal haben die Azubis der Skoda-Berufsschule ihrer Kreativität freien Lauf gelassen. Heraus kam ein wilder Buggy-Umbau des Citigo. Doch das Ergebnis kann sich sehen lassen. Farbenfroher SUV-Cabrio-MixMit 3,60 Meter ist der Skoda Element knapp vier Zentimeter länger als ein konventioneller Citigo. Die Besonderheit: Es fehlen das Dach, die Türen und die Rücksitze. Im Gegenzug gibt es sechs Zentimeter mehr Bodenfreiheit und einen Schuss Offroad-Optik. Erwähnenswert sind der silberfarbene Unterfahrschutz, 16-Zoll-Räder mit grobstolligen Felgen sowie schwarz eingefasste Radhäuser. Der Einstieg über die mit Aluminiumleisten eingefassten Seitenschweller.

Nächstes Thema. Sondermodell auf Dragster - Basis : MV Agusta RVS# 1 .

Auch MV Agusta steigt jetzt in die individuelle Motorradgestaltung ein und liefert in Zukunft sogenannte Manufakturmodelle. Zum Anfang gibt es einen gepimpten Dreizylinder mit dem Namen RVS# 1 . Die Basis für das Custombike liefert die Dragster 800 RR.

Gestärkt durch Kapital vom Investor Black Ocean Group konzentriert sich der Motorradhersteller MV Agusta wieder auf sein Kerngeschäft – Motorräder. Richten sollen es Sonderserien, die der neuen neue Abteilung für Sonderanfertigungen entspringen. RSV steht dabei für Reparto Veicoli Speciali, also Spezialfahrzeugbau. Das erste Projekt dieser Truppe ist die MV Agusta RVS#1, die jetzt vorgestellt wurde.

Mehr Leistung und weniger Gewicht

Die RVS#1 basiert auf der MV Agusta Brutale 800 Dragster mit einem 140 PS starken Dreizylindermotor. Technisch wurde bis auf ein neues Mapping der Motorsteuerung gegenüber der Basis quasi nichts verändert. Das bringt aber zusammen mit einer neuen Titanauspuffanlage eine Leistungssteigerung auf 150 PS und und 87 Nm – allerdings nicht für die Straße, da nicht zulassungsfähig. Zahlreiche Leichtbauteile reduzieren zudem das Gewicht um rund 8 Kilogramm, so das die RVS#1 trocken nur noch 160 Kilogramm auf die Waage bringt.

Starker Ausbau der Alkoven-Wohnmobile - Dethleffs Neuheiten fürs Modelljahr 2018

  Starker Ausbau der Alkoven-Wohnmobile - Dethleffs Neuheiten fürs Modelljahr 2018 Dethleffs hat für das Modelljahr 2018 einige Neuheiten in petto. Darunter eine große Flotte von Alkovenmobile sowie eine Sonderedition. Der Globetrotter XXL A übernimmt das Design des XLI. Dethleffs hat für das Modelljahr 2018 einige Neuheiten in petto. Darunter eine große Flotte von Alkovenmobile sowie eine Sonderedition. Der Globetrotter XXL A übernimmt das Design des XLI.

Immobilien, Autos, Stellenangebote, Kontakte beim Anzeigenportal. Anzeigen aus Wochenblättern aller Regionen in Deutschland. Finden Sie das richtige Angebot

Sondermodell auf Dragster - Basis . 1 /36 MV Agusta bringt die RVS# 1 . Foto: MV Agusta . Der italienische Motorradbauer MV Agusta rutsche zuletzt mit Pleite-Meldungen in die Schlagzeilen.

An der Optik durfte die Spezialabteilung dagegen kräftig schrauben. Die Front der RVS#1 wird von einem neuen LED-bestückten Rundscheinwerfer dominiert. Der soll über ein intelligentes Lichtsystem verfügen, das je nach Schräglage und Geschwindigkeit verschiedene Lichtelemente zu- und abschaltet und so die Straße optimal ausleuchten soll. Zusätzlich wurden auf der rechten Seite zwei LED-Zusatzscheinwerfer montiert. Das Räderwerk setzt die RVS#1 auf Speichenfelgen vom Spezialisten Kineo mit grobstolligen Pirelli MT 60 RS-Reifen.

Viele neue Designteile

Auf der oberen Gabelbrücke fährt die RVS#1 eine Plakette mit der fortlaufenden Seriennummer spazieren. Die Rückspiegel sitzen auf kurzen Auslegern an den Lenkerenden, ein Quickshifter soll schnelle lastfreie Gangwechsel ermöglichen. Der Tank trägt eine Titan-Applikation und ein spezielles RVS-Design. Für eine schmucke Optik und mehr Schutz sorgen gefräste Crashpads auf den Motorseitendeckeln. Die Bremsanlage setzt auf Wave-Scheiben, die Sitzbank wurde mit einer Wabensteppung veredelt. Dazu zieren die MV Agusta RSV#1 zahlreiche Totenkopf-Motive – unter anderem auf der Sitzbank, dem vorderen Kotflügel und dem Zündschlüssel – sowie rot eloxierte Anbauteile.

Zum Preis der RVS#1 machte MV Agusta noch keine Angaben, auch zur geplanten Auflage nicht. Eine MV Agusta Dragster 800 RR steht mit wenigstens 17.990 Euro in der Preisliste. Die RVS#1 dürfte deutlich darüber liegen. Klar ist hingegen schon, dass es für das Sondermodell ein Racing-Kit geben wird, das unter anderem eine Abdeckplane enthalten wird.

Preise: Opel Grandland X (2017) .
Nach dem Crossland X ist der neue Grandland X nun der zweite Opel, der gemeinsam mit PSA entwickelt wurde. Ob das 4,48 Meter lange SUV preislich mit dem Konzernbruder 3008 oder dem VW Tiguan mithalten kann?.Benziner ab 23.700 EuroVorgestellt wird der Grandland X zwar erst Mitte September 2017 auf die Automesse IAA in Frankfurt und erst kurz danach steht das gute Stück dann beim Händler, bestellt werden kann aber bereits jetzt. Los geht es bei 23.700 Euro. Dann schraubt Ihnen Opel einen 1,2-Liter-Dreizylinder-Turbobenziner mit 130 PS unter die Haube. Das Pendant von Peugeot schlägt mit 23.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!