Reisen Urlaub mal anders: Zur Oliven- und Weinernte in die Toskana

13:30  12 september  2017
13:30  12 september  2017 Quelle:   Marco Polo

Tomaten-Sugo, viermal aufgepeppt

  Tomaten-Sugo, viermal aufgepeppt Diese 4 leckeren Sugo-Varianten werden Sie überraschen Zutaten für 4 Personen: 500 g reife Tomaten 1 ganze Zwiebel (fein gewürfelt) 2 Zehen Knoblauch (fein gewürfelt) 2 EL Olivenöl 1 ganze Karotte (gewürfelt) 1 Stange Sellerie (gewürfelt) 1/2 TL Rosmarinnadeln (gehackt) 1 Prise Salz Pfeffer Zubereitung 1. Tomaten überbrühen, häuten und würfeln. 2. Zwiebel und Knoblauch in heißem Öl glasig dünsten. Karotte, Sellerie, dann Tomaten und Rosmarin zugeben, salzen, pfeffern. 3. Sugo 45 bis 60 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen, ab und zu umrühren. Variante 1: Tomaten-Sugo mit Krebsfleisch, Limetten und Ingwer 200 g Flusskrebsschwänze, 50 g Ingwer (gehackt), 4 EL Limettensaft, 2 Lauchzwiebeln in Ringen, 250 g Mango- und Gurkenwürfel mit dem Sugo mischen. Variante 2: Tomaten-Sugo mit Anis und Fenchel 2 Fenchelknollen (in Streifen), 4 Knoblauchzehen (gehackt), 2 TL Anissamen in 1 EL Öl anbraten. Mit 60 ml Pastis, etwas Dill und Basilikum zum Sugo geben. Variante 3: Tomaten-Sugo alla Puttanesca 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 5 Sardellenfilets (beides gehackt) in 6 EL Öl anbraten. Mit 2 EL Kapern (gehackt) und 150 g Oliven unter den Sugo rühren. Variante 4: Tomaten-Sugo mit Salsicce und Chili 200 g Zwiebeln (gehackt), 500 g scharfe Salsicce (gewürfelt) und 1 Chilischote in 2 EL Öl braten. Mit 150 ml Weißwein und Rosmarin zum Sugo geben. Schwierigkeitsgrad: k.A. Anzahl Personen: 4 Zubereitungszeit: 90 Minuten Gang: SosseDips Lust auf Sommer-Pasta bekommen? Hier gibt's unsere Lieblingsrezepte für leichte und leckere Sommernudeln zum Download.

Zeitungsinformationssystem ZEFYS: Staatsbibliothek zu Berlin - historische Zeitungen

Registrierung. Registrieren Sie sich jetzt für das TK Bewerberportal. Sie können Ihre Bewerbung auch speichern und später weiterbearbeiten. Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.

Italien und insbesondere die Toskana sind nicht nur im Hochsommer eine Reise wert. Von August bis Oktober ebbt der Trubel der Badesaison ab. Zwischen Weinstöcken und Olivenhainen kehrt Ruhe ein. Die währt aber nur kurz: Die Erntesaison sorgt auf den Feldern für Geschäftigkeit. Die Toskana zeigt sich im Spätsommer von einer Seite, die den Besucher gleichzeitig entschleunigt und doch auch auf Trab halten kann. Denn wer möchte, kann bei der Ente selbst Hand anlegen.

Kost und Logis gegen Muskelkraft

Viele Weingüter und Bauernhöfe der beliebten Weinregion geben ihren Gästen die Möglichkeit, die Arbeit auf den Feldern sowie die Weiterverarbeitung der wertvollen Trauben und Oliven hautnah mitzuerleben. Man kann sich sogar über entsprechende Jobbörsen im Internet als richtiger Erntehelfer anheuern lassen. Dieses Modell „Arbeit im Urlaub“ erfreut sich wachsender Beliebtheit. Das kann zum Beispiel so aussehen: Du arbeitest fünf Tage pro Woche jeweils fünf Stunden auf einem Weingut. Im Gegenzug erhältst du freie Kost und Logis sowie einen einzigartigen Einblick in das Alltagsleben der Menschen vor Ort.

Die 3 besten Rezepte für Brotsalate

  Die 3 besten Rezepte für Brotsalate Brotsalat gehört zu unseren Lieblingsgerichten für den Sommer. 3 tolle Panzanella-Rezepte, die Sie garantiert immer wieder für Ihre Gäste oder die Familie zaubern werden.Für 4 Personen:

Fehler: Die angeforderte Seite konnte nicht ermittelt werden.

Ob DSDS, Bauer sucht Frau oder WWM - Das TV Programm von heute sowie aktuelle Informationen zum Fernsehprogramm von RTL finden Sie nur auf RTL.de

In der Heimat von Chianti, Montepulciano und Sangiovese wird der neue Jahrgang mit zahlreichen Festen begangen. Dabei werden natürlich nur die besten Tropfen und Spezialitäten der Region aufgetischt. Für Genussmenschen ist dies deshalb die beste Zeit, um ganz und gar in das köstliche Dolce Vita der Toskana einzutauchen.

» Die schönsten Weingüter der Toskana

Milde und sonnige Tage

Die Toskana verwöhnt uns auch am Ende des Sommers noch mit äußerst angenehmen Temperaturen. Im August steigt das Thermometer tagsüber gern noch auf 30 Grad Celsius. Im September sinkt die Durchschnittstemperatur dann allmählich auf 26 Grad, im Oktober werden noch milde 19 Grad gemessen – und das alles bei zehn bis sechs Sonnenscheinstunden täglich. Das Meer kommt im September und Oktober auf immerhin noch 21 beziehungsweise 19 Grad Wassertemperatur.

5 Fettfallen, die jeden überraschen

  5 Fettfallen, die jeden überraschen Fette sind wichtig für unsere Ernährung – sie halten die Zellen elastisch, stellen Energiereserven und sind Baustoffe für Hormone. Vor allem die ungesättigten Fettsäuren – sie liefern dem Körper Bestandteile, die der Körper nicht selbst herstellen kann. Doch Fett hat mit neun Kilokalorien pro Gramm mehr als doppelt so viele Kalorien wie Kohlenhydrate. Und die Kalorien sind es, die sich schließlich auch auf den Hüften niederschlagen. Leider verstecken sich auch in gesunden Lebensmitteln viele Fette. So wundert man sich häufig, warum man nicht abnimmt. Generell gilt: Pfunde schmelzen nur, wenn Frauen weniger als 60 Gramm Fett täglich zu sich nehmen. Wer mehr Fett verzehrt, sollte den Überschuss mit Sport und Bewegung verbrennen. via GIPHY Dass Fleisch, vor allem Wurst, und Milchprodukte, wie Butter oder Käse, viel Fett enthalten, wissen wir. Aber es gibt auch einige fetthaltige Produkte, die man nicht auf Anhieb erkennt. Hier sind die Top 5 Fettfallen: 1. Paranüsse Nüsse enthalten zwar keine schlechten gesättigten Fettsäuren, dafür aber viele der ungesättigten Fettsäuren. Daher sind sie in Maßen super. Aber wer den ganzen Tag davon nascht, nimmt zu. Vor allem bei Paranüssen gilt Vorsicht: 100 Gramm Paranüsse enthalten 67 Gramm Fett. 2. Schwarze Oliven 100 Gramm eingelegte schwarze Oliven bedeuten 30 Gramm Fett. Auch hierbei handelt es sich um ungesättigte Fettsäuren. 3. Mandeln Mandeln gelten wie Nüsse als gesund. Doch auch sie enthalten viele Fette.

Das Video wird geladen Freizügig im Urlaub .

Fehler. Das aufgerufene Stellenangebot existiert leider nicht mehr. Stellenangebot Ferienbeschäftigung Pfingsten/Sommer 2017 in der Produktion

Auch für Urlauber, die gern aktiv sind, ist diese Jahreszeit perfekt für einen Toskanabesuch. Lange Wanderungen und ausgedehnte Radtouren durch die leicht hügelige Landschaft geraten im Gegensatz zum Hochsommer nicht zu schweißtreibenden Aktionen. Ist es dann doch einmal etwas zu kühl oder zu regnerisch, kommt der Besucher gleich in einen anderen Genuss der Toskana, der im Sommer leicht übersehen wird.

» Die landschaftlichen Highlights der Toskana

Die Gegend in Mittelitalien ist nämlich berühmt für ihre vielen Thermalquellen. Besonders populär sind unter anderem die Heilbäder Montecatini Terme, San Casciano dei Bagni und Gambassi Terme. Der Spätsommer ist auch der perfekte Zeitpunkt für einen entspannten Bummel durch Florenz oder Pisa. Hier ist der Menschenandrang bei Weitem nicht mehr so groß wie in der Hauptsaison.

  Urlaub mal anders: Zur Oliven- und Weinernte in die Toskana © Thinkstock

» Die besten Sehenswürdigkeiten der Toskana

» Mehr spannende MARCO POLO Reise-Ratgeber

Von Jonathan Berg

Reiseempfehlungen für Oktober .
image/jpeg

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!