Leben Handysucht vermeiden: Hände weg vom Handy – Digital Detox als neuer Luxus

15:08  09 februar  2018
15:08  09 februar  2018 Quelle:   bunte.de

7 No-Gos beim Weihnachtsfest mit den Schwiegereltern

  7 No-Gos beim Weihnachtsfest mit den Schwiegereltern Du feierst Weihnachten heuer zum ersten Mal bei deinen Schwiegereltern? Dann solltest du diese 7 Dinge besser vermeiden. Vor allem, wenn du noch eine längere Beziehung mit deinem Partner anstrebst. Der Beitrag 7 No-Gos beim Weihnachtsfest mit den Schwiegereltern erschien zuerst auf Futter.

Mit Digital Detox kann jetzt jeder darauf zuarbeiten. das Handy ist immer dabei und kann jederzeit Aufmerksamkeit erfordern. So viele Vorteile es auch hat jederzeit erreichbar zu sein, ungestörte Zeit für sich selbst. handy -–- digital - detox - als - neuer - luxus /ar-BBIQScO.

Handysucht vermeiden : Hände weg vom Handy – Digital Detox als neuer Luxus . Oh, und dann nochmals die letzten Nachrichten lesen: Zeit ohne Anrufe, Chats, Nachrichten und E-Mails zu verbringen ist heutzutage echter Luxus !

Noch kurz mal den Social Media Account checken oder eine Textnachricht schreiben. Oh, und dann nochmals die letzten Nachrichten lesen: Zeit ohne Anrufe, Chats, Nachrichten und E-Mails zu verbringen ist heutzutage echter Luxus! Mit Digital Detox kann jetzt jeder darauf zuarbeiten.

Egal, ob mit Freunden in einem Restaurant, gemütlich auf der Couch, konzentriert und beschäftigt im Büro – das Handy ist immer dabei und kann jederzeit Aufmerksamkeit erfordern.

So viele Vorteile es auch hat jederzeit erreichbar zu sein, ungestörte Zeit für sich selbst ist inzwischen mehr als rar und ein purer Luxus. Kein Wunder, dass sich so manch ein überzeugter Smartphonenutzer inzwischen einen Digital Detox beziehungsweise Zeit ohne Handy wünscht.

Warum ein Handy im Bad krank macht

  Warum ein Handy im Bad krank macht Warum ein Handy im Bad krank machtHand aufs Herz: Nehmen Sie Ihr Handy auch immer mit ins Bad? Dann sollten Sie aber wissen, dass Sie damit Ihrer Gesundheit schaden

Handysucht vermeiden : Hände weg vom Handy – Digital Detox als neuer Luxus . Oh, und dann nochmals die letzten Nachrichten lesen: Zeit ohne Anrufe, Chats, Nachrichten und E-Mails zu verbringen ist heutzutage echter Luxus !

Handysucht vermeiden : Hände weg vom Handy – Digital Detox als neuer Luxus . Es begann mit einem Furz | Sarah Bock. GNTM-Siegerin Kim Hnizdo: Früher Modemuffel, heute Model: So sehr hat GNTM ihr Leben verändert!

Wie wirkt sich ständige Handynutzung aus?

Alle zehn Minuten unterbrechen viele Menschen ihre Tätigkeiten, um einen Blick auf ihr Handy zu werfen. Genauer gesagt schaut damit jeder fünfte Mensch mehr als 100 Mal am Tag auf sein Smartphone und lässt sich dadurch ablenken und aus dem Konzept bringen. Dieses Verhalten ist schädlich – vor allem für die Gesundheit.

Stress, Unzufriedenheit und psychische Schäden wie zum Beispiel Angststörungen sind Folgen von übermäßiger digitaler Erreichbarkeit und Handsucht. Also ist es für die Gesellschaft an der Zeit für einen Digital Detox.

Weg mit dem Handy – aber wirklich für immer?

Wenn du dir Zeit ohne Handy wünschst und dich für einen Digital Detox entscheidest, heißt das noch lange nicht, dass du vollständig und für immer auf dein Smartphone verzichten  musst. Wichtig ist einen „gesunden“ Mittelweg zu finden, sodass du die Vorteile der mobilen Erreichbarkeit genießen kannst ohne Suchtverhalten zu entwickeln.

Hände: Was jetzt gegen raue Stellen hilft

  Hände: Was jetzt gegen raue Stellen hilft Heißes Wasser beim Waschen und klirrende Kälte setzen der empfindlichen Haut auf den Händen besonders zu. Nicht nur im Gesicht benötigt die Haut während der kalten Jahreszeit eine Extraportion Pflege Nicht nur im Gesicht benötigt die Haut während der kalten Jahreszeit eine Extraportion Pflege. Der ständige Wechsel zwischen Kälte und trockener Heizungsluft macht auch den Händen zu schaffen. Wie man raue Stellen behandeln und ihnen vorbeugen kann.

Handysucht vermeiden : Hände weg vom Handy – Digital Detox als neuer Luxus . Oh, und dann nochmals die letzten Nachrichten lesen: Zeit ohne Anrufe, Chats, Nachrichten und E-Mails zu verbringen ist heutzutage echter Luxus !

Handysucht vermeiden : Hände weg vom Handy – Digital Detox als neuer Luxus . Oh, und dann nochmals die letzten Nachrichten lesen: Zeit ohne Anrufe, Chats, Nachrichten und E-Mails zu verbringen ist heutzutage echter Luxus !

Für das Beschreiten dieses Weges gibt es zehn Tipps von Sozialpsychologen, die dir dabei helfen können. Das Ende des Weges zu erreichen und Zeit ohne Handy genießen zu können ist durchaus möglich.

  • Das Handy auf lautlos stellen: Der Vorteil ist, du hast dein Handy dabei und kannst es nutzen, wenn du es wirklich brauchst. Aber dadurch, dass es sich nicht mit Geräuschen bemerkbar macht, kannst Du den Zeitpunkt dafür selbst wählen.

  • Aus den Augen aus dem Sinn: Du hast das Smartphone immer direkt griffbereit? Am besten du lässt es auch mal liegen, zum Beispiel in einem anderen Raum, beim Sport im Spind oder auf Arbeit in der Tasche. Wenn du es nicht ständig in Reichweite hast, vergisst du es und schaust auch nicht alle paar Minuten nach.

  • Liegt dein Handy auch betriebsbereit direkt neben dem Bett? Wenn deine Antwort ja lautet,  solltest du das ändern! Entspannter Schlaf und ein stressfreier Tag sind wichtig für Leistungsfähigkeit und generell deiner Gesundheit. Die Regel: Handy abends ausschalten und erst eine Stunde nach dem Aufwachen wieder einschalten. Auf diese Weise fühlst du dich nicht genötigt deine Mails und die Sozialen Netzwerke nach dem Aufwachen als erstes zu checken.

    Diese 7 Anzeichen verraten: Es ist Zeit für Detox

      Diese 7 Anzeichen verraten: Es ist Zeit für Detox Sie ernähren sich nicht übermäßig ungesund, treiben Sport und sorgen auch für geistige Entspannung, fühlen sich aber dennoch nie wirklich fit? Sie ernähren sich nicht übermäßig ungesund, treiben Sport und sorgen auch für geistige Entspannung, fühlen sich aber dennoch nie wirklich fit? Dann könnte Detox die Lösung für Sie sein

  • Sich einfach mal selber melden: Nicht immer ist es erforderlich, sofort auf eine Nachricht zu reagieren. Du hast aber Angst etwas zu verpassen? Dann Hinterfragen, auf welche Nachrichten du dringend wartest und dich selbst bei den Personen melden.

  • Das Handy vergessen: Wenn du es nicht wirklich im täglichen Alltag brauchst, weil Kunden oder Geschäftspartner dich erreichen müssen, dann lass das Handy doch einfach mal zuhause. Geht das während der Arbeitszeit nicht, dann verzichte am Wochenende auf die Mitnahme. Wenn du es nicht dabei hast, kannst du nicht ständig darauf schauen und dich ablenken lassen.

  • Der Realität ins Auge schauen: Du glaubst deine Handynutzung hat mit Sucht nichts zu tun? Dann beweise es und tracke dein eigenes Handyverhalten. Hast du Recht, umso besser. Wenn nicht kannst du etwas daran ändern.

  • Apps löschen: Dein persönliches Tracking hat gezeigt, du verbringst zu viel Zeit am Smartphone? Dann lösche die Apps, die deine Zeit fressen und die du nicht brauchst. Games sind ein gutes Beispiel. Aber auch Facebook oder Whatsapp fressen viel Zeit – ein guter Grund eine Zeit lang ohne auszukommen.

    Detox-Tricks für die Haut

      Detox-Tricks für die Haut Was der Frühjahrsputz für Ihr zu Hause ist, ermöglicht Detox Ihrem Körper. Entgiften heißt das Zauberwort. Nun kann man natürlich eine strenge Entgiftungskur machen. Aber es genügen schon ein paar kleine Tipps, um die Haut frisch und rosig strahlen zu lassen. Hamburger und Pommes, Schokolade und Chips, Kaffee und Wein. Hach, es schmeckt ja so gut! Dennoch sollten wir auch diese Genussmittel unserem Körper nur in Maßen zumuten. Denn auf Dauer haben unsere Organe mit der Verdauung ganz schön viel Arbeit. Unreine oder irritierte Haut sind nur eine Folge davon. Deshalb ist es gut, dem Organismus regelmäßig Erholung zu gönnen – mit Detoxing. Das kann man professionell mit speziellen Detox-Programmen machen. Doch bereits diese einfachen Detox-Tipps für tolle Haut erzielen eine Wirkung: Ersetzen Sie zumindest eine Woche lang jede Tasse Kaffee durch Tee. Im Supermarkt bekommen Sie entschlackende Teemischungen. Oder Sie mischen sich schnell dieses Wunderwasser, das (fast) nichts kostet. Schlucken Sie – auch wenn’s schwer fällt – vorm Schlafen einen Teelöffel Olivenöl. Darüber freut sich die Leber. Versuchen Sie eine Woche nur Bio-Vollwertkost ohne Fleisch zu essen und auf Zucker ganz zu verzichten. Durchs Schwitzen in der Sauna oder beim Sport reinigen Sie die Haut von innen. Von außen machen Peelings, Dampfbäder und Gesichtsmasken, z.B. mit Tonerde, gründlich sauber. Wenn Sie nun noch jeden Tag bewusst Atemübungen an der frischen Luft machen werden Sie sicher viele Komplimente für Ihr strahlendes Aussehen bekommen. Achtung, diese 3 Detox-Fehler sollten Sie unbedingt vermeiden.

  • Das Smartphone effektiv nutzen: Gegen die Nutzung eines Smartphones spricht eigentlich nichts, denn es ist für vieles nützlich und praktisch. Aber fast jeder driftet schnell vom eigentlichen Zweck ab. Also fokussiere dich im Internet am Telefone auf dein Ziel.

  • Andere Wege finden: Die Lösung für ein Problem schnell auf dem Smartphone im Internet suchen ist verlockend. Doch bedenke: Früher ging es auch anders, besinne dich auf die „alten“ Wege

  • Den Digital Detox zum richtigen Zeitpunkt starten: Am besten anfangen das Smartphone mal wegzulassen. Zum Beispiel, wenn es sowieso nicht funktioniert (ja es soll noch Regionen ohne Empfang geben) oder du wirklich nicht erreichbar sein musst – zum Beispiel im Urlaub.

    Ähnliche Artikel zum Thema:

    Dein Wochenende ist da!: Warum mein Smartphone morgens im Schminkschrank steht

    Handy fürs Kind: Ab welchem Alter sind Smartphones für Kinder geeignet?

    Das böse «Ping»: Studie: Senkt das Smartphone unsere Produktivität?

Das verrät die Augenfarbe über Ihre Gesundheit .
Das verrät die Augenfarbe über Ihre Gesundheit Ob blau, grün oder braun – anhand der Augenfarbe kann man etwas über den jeweilgen Gesundheitszustand herausfinden. Wir verraten Ihnen, was. Ürbigens: Auch Ihre Nägel können etwas über Ihre Gesundheit aussagen.Braune AugenJe dunkler Ihre Augen sind, desto mehr UV-Schutz haben sie. Das bedeutet nicht, dass Sie vollständig auf Sonnenschutz oder eine Sonnenbrille verzichten sollen, sondern, dass das Risiko, an Augen- oder Hautkrebs zu erkranken, geringer ist.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!