Gesundheit Vorsicht! Diese Lebensmittel machen müde

11:21  13 september  2017
11:21  13 september  2017 Quelle:   MSN

Vorsicht!: Wer diese Medikamente nimmt, sollte nicht in die Sonne gehen

  Vorsicht!: Wer diese Medikamente nimmt, sollte nicht in die Sonne gehen Besser: Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor benutzen!Da UVA-Strahlung auch durch Glas dringt, ist auch beim sommerlichen Autofahren Vorsicht geboten. Außerdem empfiehlt sich lichtdichte Kleidung und ein Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor.

WIR SIND GLEICH WIEDER FÜR EUCH DA. Riesige Katzen machen Tokio unsicher.

Diese 4 tolle Pflege-Tipps machen deine Haare zum Hingucker. Verrückt, News, Celebrities. Riesen Shitstorm für Sarah & Pietro.

Die gemeine Falle: Viele der Nahrungsmittel sind echte Frühstücksklassiker

Diese Lebensmittel machen müde © iStock Diese Lebensmittel machen müde

Fällt es Ihnen auch so schwer, morgens in den Tritt zu kommen? Selbst wenn Sie mit diesen 9 Tricks morgens besser aus dem Bett kommen, sind Sie kurz darauf schon wieder müde? Dann sollten Sie einmal genau darauf achten, was Sie morgens essen. Denn diese Lebensmittel machen müde.

1. Müsli

Gerade der Klassiker unter den Frühstücken ist aufgrund seiner Zusammensetzung prädestiniert dafür, Sie im Nu wieder müde zu machen. Schuld daran sind die vielen Kohlenhydrate, die den Körper animieren zu ruhen. Auf das gesunde Frühstück verzichten müssen Sie dennoch nicht. Achten Sie lediglich darauf, zusätzlich genügend Proteine (z. B. mit einem Ei oder diesen vier Lebensmitteln) aufzunehmen.

Vier Lebensmittel, die Ihre Haut zum Strahlen bringen

  Vier Lebensmittel, die Ihre Haut zum Strahlen bringen Wer schön sein will, sollte essen. Und zwar diese vier Lebensmittel, die Ihre Haut frisch, gesund und strahlend aussehen lassen.Wir haben es schon oft gehört: Antioxidantien sind gut für die Haut und schützen die Hautzellen vor freien Radikalen, die Schaden verursachen.

Cookie Hinweis. Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

ÜBER UNS. Wir leben Innovationen, indem wir mit Stilwelten inspirieren und diese jederzeit erreichbar machen . Gestalten Sie Ihre eigene, ganz private Wohlfühloase.

2. Bananen

Bananen bringen zum einen reichlich Kalium mit, zum anderen aber auch Magnesium. Dadurch wird den Muskeln signalisiert, dass sie sich entspannen können. Diesen Effekt können Sie am Abend wunderbar für sich nutzen, um besser einzuschlafen. Tagsüber kann die ermüdende Wirkung der Banane eher problematisch sein.

3. Nüsse

Mit Nüssen verhält es sich genauso wie mit Bananen. Auch sie enthalten viel Magnesium, was die Muskeln entspannt und für Müdigkeit sorgt. Als Knabberei auf dem Weg ins Büro oder am Nachmittag sind sie daher eher nicht geeignet.

4. Milchprodukte

Essen Sie Ihr Müsli morgens mit Milch? Dann haben Sie sich gleich auch noch den zweiten Kandidaten ins Schüsselchen geschüttet, der Ihnen das Wachbleiben erschwert. Milch (und auch Milchprodukte wie Quark oder Joghurt) macht aufgrund ihrer Zusammensetzung müde: Das in der Milch steckende Eiweiß Tryptophan sorgt dafür, dass der Körper den Botenstoff Melatonin bildet. Und dieser ist wesentlich für den Schlaf-Wach-Rhythmus verantwortlich, indem er müde macht.

Sind Sie morgens fit, aber mittags müde und abends wieder hellwach? Die Gründe dafür haben wir hier für Sie.

7 tolle Zutaten für den Herbst .
Diese sieben Lebensmittel wandern jetzt beim Einkaufen in unseren Korb. Denn zum einen schmecken sie jetzt am besten und zum anderen versüßen Sie uns die ersten kühlen Herbsttage Kürbisse Wussten Sie, dass Kürbisse eigentlich zur Gattung der Beeren gehören? Rekord: Der schwerste Kürbis hat es in den USA auf ganze 821 Kilogramm gebracht! Ein Hokkaido-Kürbis dagegen kommt im Schnitt gerade mal auf zwei Kilogramm. Das Gute am Hokkaido: Die Schale können Sie mitessen. Äpfel Äpfel werden in Deutschland nur im Herbst geerntet, deswegen schmecken sie uns zu dieser Jahreszeit auch am besten. Wir backen uns daraus leckeren Apfelkuchen. Sechs tolle Rezepte unserer freundin Leserinnen können Sie hier kostenlos herunterladen. Wir sagen nur Apfel-Pekannuss-Kuchen oder Apfel-Cheesecake mit Amarettiniboden! Walnüsse Die gesunden Nüsse gibt es ab September aus heimischem Anbau. Doch die Nüsse sind nicht nur zum Knabbern gut. Walnussöl sorgt in verschiedenen Gerichten - zum Beispiel am Salat oder zu Fisch - für ein kräftig nussiges Aroma. Laut Studien machen Walnüsse sogar schlank. Esskastanien Esskastanien (auch Maronen genannt und nicht zu verwechseln mit herkömmlichen Rosskastanien) bekommt man von Oktober bis Dezember frisch. Am besten schmecken die Esskastanien an kühlen Herbsttagen, wenn sie warm und frisch geröstet wurden. Schon mal eine Pastinaken-Maronensuppe probiert? Speisepilze Sobald der Herbst beginnt, gehen viele von uns in den Wald zum Pilze sammeln.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!